Mit Video: SuS besiegt Ahaus im Elferkrimi

mlzFußball-Kreispokal

Toller Fußballabend in Stadtlohn. Am Ende stehen die Stadtlohner nach einem 8:6 im Elfmeterschießen Viertelfinale des Kreispokals.

Stadtlohn

, 10.10.2019, 22:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein packender Pokalabend am Stadtlohner Losberg. Nach intensiven 90 Minuten plus Nachspielzeit und Elfmeterschießen setzte sich Bezirksligist SuS gegen Landesligist Eintracht Ahaus mit 8:6 durch.

Bei den Männern in Blau gab es kein Halten mehr, als Jannik Buning den entscheidenden Elfmeter gegen Christian Teriet verwandelte. Neben ihm war aber auch Keeper Jan Hintemann ein Matchwinner, denn er hatte zuvor gegen Bryan Reinfeld pariert.

Die Partie hatte die rund 200 Zuschauer schon vorher bei Laune gehalten. Erst waren die Gastgeber lange obenauf, ihnen gehörte die erste Halbzeit dank des schnellen Spiels in die Spitze. Erstmals jubelte der SuS-Anhang, als Kevin Meise in der 20. Minute im Nachschuss nach einem Freistoß zum 1:0 ins Eck traf. Nur fünf Minuten später staubte Maximilian Rhein nach schönem Angriff im Zentrum zum 2:0 ab. Mit diesem Spielstand ging es verdientermaßen in die Pause.

Mit Video: SuS besiegt Ahaus im Elferkrimi

Daniel Diekenbrock behakt sich hier mit René Böing. © Sascha Keirat

Danach aber zeigten die Ahauser ein anderes Gesicht, und die Joker brachten die Wende. Der eingewechselte Chris Ransmann bediente den eingewechselten Devin Hoffmann, der zum Anschluss einnickte (61.): Doch schnell stellte Meise den alten Abstand wieder her (65.). Die Gäste kamen aber nochmals zurück. Erst verwandelte Ransmann per Elfmeter nach Foul von Buning an René Böing (67.), dann jagte Kai Erning den Ball nach abgewehrter Ecke aus der zweiten Reihe zum 3:3 ins Eck (76.) und servierte damit das Elfmeterschießen.

Trotz des Ausgangs war Ahaus-Coach Frank Wegener stolz auf das Comeback nach der Pause. Stadtlohns Stefan Rahsing sah einen verdienten Sieg, „der auch schon in der regulären Spielzeit hätte klar sein können.“

Im Viertelfinale empfängt der SuS nun am 21. November Westfalenligist GW Nottuln.

SuS: Hintemann - Diekenbrock, Buning, Jaegers, Sparwel - Wolf, Thentie - Preckel (90. Dormayer), Meise, Tendahl (61. Brinkmann) - Rhein
Eintracht: Teriet - Varwick, Brillert, Vennemann, Sicking - Erning - Honekamp (46. Hoffmann), Almering (46. Ransmann), Reinfeld, Böing - Hinkelmann
Tore: 1:0 Meise (20.); 2:0 Rhein (25.); 2:1 Hoffmann (61.); 3:1 Meise (65.); 3:2 Ransmann (67., FE); 3:3 Erning (76.)
Elfmetertore für SuS: Sparwel, Rhein, Dormayer, Thentie, Buning
Elfmetertore Eintracht: Ransmann Varwick, Vennemann

Kreispokal, Achtelfinale
SuS Stadtlohn - Eintracht Ahaus 8:6 n. E.
Tore: 1:0 Meise (20.); 2:0 Rhein (25.); 2:1 Hoffmann (61.); 3:1 Meise (65.); 3:2 Ransmann (67., FE); 3:3 Erning (76.) – Elfmetertore für SuS: Sparwel, Rhein, Dormayer, Thentie, Buning – Elfmetertore Eintracht: Ransmann Varwick, Vennemann

SuS Legden - TSG Dülmen 5:3
Tore: 1:0 Effkemann (13.); 2:0 Grasedieck (27.); 2:1 Kock (40.); 3:1 Geng (43.); 4:1 Grasedieck (49.); 4:2 Korte (52.); 4:3 Kock (80.); 5:3 Dresemann (90.+3).

ASC Schöppingen - FC Epe 7:6 n.E.
Tore: 1:0 Kröger (28.); 1:1 Wobbe (86.) – Elfmetertore ASC: Kröger, Otten, Gouveia, Kortüm, Küper, Alfert – Elfmetertore Epe: Göckener, Reus, Müller, Wobbe, Klümper
Fortuna Gronau - SG Coesfeld 06 1:5
Tore: 0:1 Sendfeld (55.); 0:2 Jacobs (71.); 1:2 Terbeck (80.); 1:3 Grabowsky (85.); 1:4 Pier (87.)

Union Wessum - ASV Ellewick 1:2
Tore: 0:1 T. Röring (71.); 0:2 G. Röring (79.); 1:2 J. Temme (83.)

VfL Billerbeck - SpVgg Vreden 1:5
Tore: 0:1 Hilgemann (61.); 0:2 Hilgemann (69.); 1:2 Majewski (74.); 1:3 Wilkes (82.); 1:4 Enning (86.); 1:5 Bolat (88.).

GW Lünten - GW Nottuln 0:4
Tore: 0:1 Ahrens (15.); 0:2 Gerdes (44.); 0:3 Gerdes (66.); 0:4 Böckmann (80.)

FC Oeding - SV Heek abges., 17.10.



Viertelfinale, Do., 21. November
SuS Stadtlohn- GW Nottuln
SuS Legden - SpVgg Vreden
ASC Schöppingen - ASV Ellewick
SG Coesfeld - Sieger Oeding/Heek

Lesen Sie jetzt