Anzeige


Mört, Rickhof und Böing zurück nach Stadtlohn

Fußball-Bezirksliga: Kaderplanung beim SuS II

Die Kaderplanung für seine Reserve in der Bezirksliga hat der SuS Stadtlohn um den neuen Sportlichen Leiter Jürgen van Almsick vorangetrieben. Neben einer Reihe von Vertragsverlängerungen vermeldete der SuS auch drei Zugänge für die Rückserie und einen, der ab sofort spielberechtigt ist.

STADTLOHN

, 21.11.2016, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mört, Rickhof und Böing zurück nach Stadtlohn

Wechselt zurück an den Losberg: Thilo Mört von Eintracht Ahaus.

Thilo Mört (Eintracht Ahaus), Milan Rickhof (ASV Ellewick) und Tim Böing (TG Almsick) kehren in der Winterpause an den Losberg zurück. Sämtliche Winterneuzugänge haben die Jugendabteilung des SuS bis zu A-Jugend durchlaufen, kennen den Verein. Ab sofort einsatzfähig ist Antonio Elez, der 21-Jährige ist vom SV Waldhof Mannheim II (Landesliga) in die Region gezogen. „Somit haben wir in der Spitze nachgelegt und stellen uns nicht zuletzt in der Breite stärker auf“, so van Almsick. Handlungsbedarf hatten er und seine Mitstreiter gesehen, weil der jetzige Kader des Tabellenzwölften „extrem eng gestrickt“ sei.

Leistungsträger bleiben

Ein Dutzend Verträge mit Spielern des aktuellen Kaders konnte der Sportliche Leiter außerdem bereits über die laufende Saison hinaus verlängern. Unter anderem liegen die Zusagen von Leistungsträgern wie Torhüter Mark Kemper, Andre Melka, Jens Büsker und Markus Schmittmann-Wehning vor. „Damit sind wir in Sachen Kaderplanung in kurzer Zeit weit fortgeschritten“, so van Almsick.

Er hat die Kaderplanung gemeinsam mit dem künftigen Trainergespann Franz-Josef Becking/Stefan Rahsing sowie der Sportlichen Leitung des Oberligateams um Markus Plate abstimmt. Positives Feedback habe man dabei auch aus den Gesprächen mit den aktuellen A-Junioren erhalten.

Lesen Sie jetzt