Anzeige


Moritz Huning und Lotte Iker lassen alle hinter sich

Leichtathletik: Westfälische Meisterschaft

Große Erfolge und persönliche Bestleistungen feierten die Athleten vom TV Vreden und SuS Stadtlohn bei den Westfälischen Jugend-Hallenmeisterschaften am Sonntag in Paderborn. Überraschend souverän sicherte sich Moritz Huning aus Vreden den Titel im 60-Meter-Hürdenlauf der Altersklasse M14. Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen stand Lotte Iker (W14) vom SuS nach dem Weitsprung-Wettbewerb.

STADTLOHN/VREDEN

, 06.03.2017, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Moritz Huning und Lotte Iker lassen alle hinter sich

Gemeinsam zum Foto an den Hürden: oben (v.l.) Johanna Hornhues, Alisha Dermane-Tiko, Moritz Gehling, Moritz Huning, unten (v.l.) Liv-Grete Krumme, Lotte Iker.

"Ich bin selbst überrascht über diese Zeit, denn ich habe vorher nur einen Testlauf absolviert", sagte Moritz Huning nach seinem Hürdensprint, den er in einer starken Zeit von 9,12 Sekunden gemeistert hatte. Den Zweitplatzierten Kevin Wilmes (Werl, 10.03) ließ er fast eine Sekunde hinter sich. TV-Trainer Lukas Reimann sagte: "Moritz' Lauf war wie aus einem Guss. Das war echt überzeugend und überraschend, zumal seine Bestzeit vorher bei 10,7 Sekunden lag." Sein Schützling holte außerdem noch den dritten Platz im Kugelstoßen - erstmals mit dem Vier-Kilo-Gerät - mit einer Weite von 11,76 Metern.

Ebenfalls eine hervorragende Vorstellung bot Lotte Iker beim Weitsprung. Mit 5,29 Metern steigerte die Stadtlohnerin ihre persönliche Bestweite deutlich um 25 Zentimeter. In all ihren Versuchen kam sie über fünf Meter. Im Sprint über 60 Meter wurde Lotte Iker Siebte in 8,35 Sekunden.

Den zweiten Platz im Kugelstoßen erreichte Alisha Dermane-Tiko vom SuS. Auf 12,10 Meter beförderte sie die Kugel im Wettbewerb der W15. Auch für sie war dies eine persönliche Bestleistung.

Zwei Hundertstel fehlen

Platz vier über 60 Meter Hürden ging an Liv-Grete Krumme (w15) vom SuS. Sie benötigte 9,44 Sekunden und damit nur zwei Hundertstel-Sekunden mehr als die zeitgleichen Zweit- und Drittplatzierten. Den sechsten Platz im 300-Meter-Lauf erreichte der Stadtlohner Moritz Gehling in der Altersklasse M15 (40,42 Sekunden). Auf Rang sieben landete Johanna Hornhues (SuS, W15) trotz einer Erkältung im 800-Meter-Lauf, den sie in 2:35,10 Minuten absolvierte.

Durchweg zufrieden war SuS-Trainerin Mechthild Wüpping: "Dass sich alle unsere fünf Athleten unter den ersten Acht platziert und neue Bestleistungen gezeigt haben, war schon der Hammer. Sie können alle stolz auf sich sein."

Lesen Sie jetzt