Nach Sieg in Münster auf Landesliga-Kurs

Handball in Vreden

VREDEN Die Handballerinnen der DHG Ammeloe-Ellewick eilen von Sieg zu Sieg - nach dem 32:24 (15:12)-Erfolg am Wochenende hat das Bezirksligateam von Trainer Sebastian Schmaloer den direkten Kurs in Richtung Landesliga-Rückkehr eingeschlagen.

von Von Bernhard Mathmann

, 12.10.2009, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Sieg in Münster auf Landesliga-Kurs

Im Gastspiel in Münster nutzte das Schmaloer-Team den Umstand, dass die Gastgeber nur acht Spielerinnen zur Verfügung hatten: Von Beginn an schlug die DHG ein sehr hohes Tempo an, um den SC Münster 08 damit schnell ins Hintertreffen zu bugsieren. "Das funktionierte aber gar nicht, den SC Münster hat es gut verstanden, immer wieder das Tempo zu verschleppen," analysierte Schmaloer. "Und wir waren einfach nicht wach genug, um dagagen ein Mittel zu finden", verdeutlichte er den Grund, warum sein Team nach 20 Minuten mit 7:11 in Rückstand geraten war. "Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft, denn sie fing an zu fighten", lobte Schmaloer. In dieser Phase hat die DHG bewiesen, dass sie "als Mannschaft eine Macht sein kann", erklärte der Trainer.

In der zweiten Spielhälfte kehrte aber zunächst der "Schlendrian" zurück in das Spiel der Gäste: So bot SC Münster über ein 16:16 bis zum 18:19 erfolgreich Paroli. Erst danach besann sich die DHG Ammeloe-Ellewick auf ihre "Tugenden" und übernahm das Kommando wieder: Die Vredenerinnen zogen in einem Zwischenspurt bis auf 26:21 davon.

SC Münster 08 - DHG Amm.-Ellewick 24:32

DHG Ammeloe-Ellewick: Herbers, Schmaloer, Ahler (1 Tor), Gebing (8), C. Laurich (3), Weddeling (3), Oenning (5), Kemper (2), Waning (1), Wellekötter, Tenbründel, L. Laurich (3), Wassing (6).

Lesen Sie jetzt