Anzeige


Nachwuchs holt historisches Triple

Leichtathletik: Drei Westfalentitel für den SuS

Auf ganzer Linie erfolgreich waren die Nachwuchs-Leichtathleten des SuS Stadtlohn bei den Westfälischen Mannschafts-Meisterschaften.

STADTLOHN

25.09.2017, 18:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein in der bisherigen Vereinsgeschichte des SuS-Stadtlohn einmaliger Erfolg gelang den Mannschaften der Altersklassen WJU 18 und WJU 14 und MJU 14 beim Finale der Deutschen Jugend Mannschaftsmeisterschaften auf Westfalen-Ebene in Gütersloh. Voller Stolz traten die Teams mit ihren Trainern Mechthild Wüpping sowie Carola und Heiner Strack die Heimreise an. Die Mädchen U 14 gingen nach der Qualifikationsrunde mit 3675 Punkten als Zweiter hinter dem LAZ Regio Herford ins Rennen. In der ersten Disziplin, dem Weitsprung, gelangen Sonja Harmeling, Maja Elsing und Jana Brans sehr gute Weiten. Über 75 Meter sprinteten Sonja Harmeling, Maja Elsing, Noomi Schröer und Maxi Knaur und vergrößerten den Vorsprung. Gleiches gelang im Ballwurf Noomi Schröer, Rieke Gehling und Jana Brans. Bei der letzten Disziplin, der Staffel über vier Mal 75 Meter, lief der SuS mit Maja Elsing, Jana Brans, Sonja Harmeling und Noomi Schröer in 40,70 Sekunden die schnellste Zeit. Durch dieses Ergebnis erreichte der SuS 3930 Punkte – und lag 242 Punkte vor dem Zweiten, TSV Hagen.

Spannung bei den Jungen

Die Jungen starteten mit dem Ballweitwurf. Hier warfen Jan Schulte, Simon Strack und Tom-Lucas Spoltmann 115 Punkte Vorsprung heraus. Im Sprint büßten Jan Schulte, Florian Neumann, Linas Oonk-Maatmann und Niklas Venhues ein paar Punkte ein und im Weitsprung blieben die Stadtlohner bis auf Tom-Lucas Spoltmann unter ihren Möglichkeiten. Damit schmolz der Vorsprung weiter, sodass der spannende Staffellauf die Entscheidung brachte. Linas Oonk-Maatmann, Tom Lucas Spoltmann, Florian Neumann und Jan Schulte liefen die schnellste Zeit. Damit siegten die Stadtlohner Jungen mit 3636 Punkten. Die U 18-Mädchen starteten mit dem Kugelstoßen. Dabei brachten Alisha Dermane Tiko, Liv Grete Krumme und Lynn Nordkamp den SuS auf den dritten Platz. Im Sprint schoben Liv Grete Krumme, Julie Krumbeck, Johanna Hornhues und Indra Puszcz die Stadtlohner auf Platz zwei und die Staffel in der Besetzung Johanna Hornhues, Indra Puszcz, Live Grete Krumme und Julie Krumbeck reduzierte mit der Zeit von 51,99 Sekunden den Abstand zum ersten Platz auf 36 Punkte. Im Weitsprung fiel der SuS trotz sehr guter Ergebnisse von Liv Grete Krumme, Alisha Dermane Tiko und Johanna Hornhues auf den dritten Platz zurück.

Entscheidung über 800 Meter

Über die 800-Meter-Distanz mussten SuS-Mädchen nun also den vor ihnen liegenden Teams mindestens 60 Punkte zum Gesamtsieg abnehmen. Dieses Ziel setzten Johanna Hornhues, Indra Puszcz, Elena Dirks und Finja Wüpping in bravouröser Manier um. So kam es zu einem letztendlich doch überraschenden Sieg der U 18-Mädchenmannschaft des SuS-Stadtlohn mit 5134 Punkten vor der Startgemeinschaft (StG) LA-Team A46 (5027 Punkten und der StG-Bielefeld (4965 Punkte).

Lesen Sie jetzt