Nächster Sieg: Vreden jetzt schon Fünfter in der Oberliga

mlzFußball-Oberliga

Weiter auf der Erfolgswelle surft die SpVgg Vreden. Nach dem 3:1-Sieg bei Victoria Clarholz belegt der Aufsteiger Platz fünf in der Oberliga.

Vreden

, 11.10.2020, 19:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mancher Vredener musste am Sonntag wohl zweimal hinschauen: Nach ihrem 3:1-Erfolg bei Victoria Clarholz weist die Oberliga-Tabelle die SpVgg Vreden als Fünftplatzierten aus. „14 Punkte nach acht Spielen – eigentlich müsste mich mal jemand kneifen“, sagte Trainer Engin Yavuzaslan. „Aber meine Spieler haben sich diese Momentaufnahme verdient.“

Jetzt lesen

Und dafür war beim „Angstgegner“ in Clarholz einiges an Arbeit nötig. Vor allem, als die Gastgeber vom Anstoß weg gleich ihren ersten Angriff nutzten und nach 25 Sekunden durch Robin Steinkamp in Führung gingen. Doch die Vredener schüttelten diesen Rückstand schnell aus den Kleidern. Nach Foul an Maximilian Hinkelmann gab es Strafstoß. Der Vredener Goalgetter Nico Ostenkötter schnappte sich den Ball und traf zum 1:1 (4.). Saisontor Nummer acht.

Partie hat viel zu bieten

Die Partie bot den Zuschauern auch danach viel. Tempo, Torchancen – und den nächsten Strafstoß. Diesmal für Clarholz. Doch Schlussmann Ricardo Ottink gewann das Duell gegen Andrej Dreichel (31.). So ging es unentschieden in die Pause. Die Vredener taten sich auch danach schwer, offensiv den klaren Abschluss zu finden, sie mussten auf der anderen Seite immer auf der Hut sein, wenn Clarholz nach Ballgewinn blitzschnell den Weg vor das Vredener Tor suchte. Doch ein zweiter Treffer sollte der Heimelf nicht gelingen.

Jetzt lesen

Yavuzaslan stellte taktisch um und brachte frische Kräfte auf den Platz. Zwei davon produzierten dann den Treffer zum 1:2: Mit einem Traumpass bediente Timo Grabowsky den jungen Felix Mensing, der cool blieb und sein erstes Tor im Seniorenbereich erzielte (72.). Das gab den Vredenern noch mal einen Schub für die Schlussphase. Und dann bestätigte noch mal Nico Ostenkötter seine derzeitige Topform. Erst wurde er auf dem Weg zum Tor gefoult, dann verwandelte er den nächsten fälligen Foulelfmeter (84.). Saisontor Nummer neun für Ostenkötter und Platz fünf für die Spielvereinigung. Ihr bleiben nun zwei Wochen ohne Ligaspiel, um das zu genießen.

Victoria Clarholz - SpVgg Vreden 1:3
SpVgg
: Ottink - Niehuis, Verwohlt, Ivanusic, Enning, Hakvoort, Wüpping, Kondring (72. Grabowsky), Korthals (57. Mensing), Ostenkötter (87. Hellegers), Hinkelmann (72. Kouyate)
Tore: 1:0 Steinkamp (1.); 1:1 Ostenkötter (4., FE); 1:2 Mensing (78.); 1:3 Ostenkötter (84., FE)
Bes. Vork.: Ottink hält Foulelfmeter von A. Dreichel (31.).

Lesen Sie jetzt