Neue Gürtel umbinden

Vreden Das richtige Fallen und Werfen, Ausweichen und Aushebeln will gelernt sein - besonders, wenn es um die Grundtechniken im Jiu-Jitsu geht. Beim TV Vreden haben sich unlängst 30 Nachwuchs-Kampfsportler intensiv mit diesen Übungen befasst. Schließlich stand eine Gürtelprüfung auf dem Programm.

07.01.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Mit neuen Gürtel-Farben starten die jungen Vreden TV-Jiu-Jitsu-Kampfsportler in das neue Sportjahr.</p>

<p>Mit neuen Gürtel-Farben starten die jungen Vreden TV-Jiu-Jitsu-Kampfsportler in das neue Sportjahr.</p>

30 junge Athleten der Vredener TV-Abteilung haben ihr Können demonstriert. Dabei entging den Augen der Prüfer Tobias Gesing (1. Dan) und Martina Beier (4. Dan) kaum etwas. Dennoch: Alle Kandidaten haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden.

Helen Abbing, Sarah Tenbeitel, Adrian Saitov, Tom Overbeck, Lea Verwohlt, Emelie Claushues, Jan Gerd Oostendorp, Jan Breuer, Max Pieters und Marvin Resing mussten für den weiß/gelben Gürtel eben die oben genannten Grundtechniken zeigen.

Für den gelben Gürtel kamen bei Milan Claushues, Jan Overbeck, Niklas Depenbrock, Niklas Tenhumberg, Janina Overbeck, Jessica Boggenstall, Michael Haveresch, Heiner Röring, Hendrik Gruß, Michelle Lösing, Elena Albers und Jannik Gruß noch einige Abwehrtechniken gegen das Würgen, die Stockangriffe oder das Hand- und Armfassen dazu.

Den gelb/orangenen Gürtel dürfen sich nun Moritz Plewa, Kevin Brüning, Jenny Efing, Timo Efing und Jan Roths umbinden. Denis Eickholt und Leon Gosing mussten für ihren orangenen Gürtel auch schon freie Angriffe mehrerer Gegner abwehren können.

Jonas Claushues errang schließlich mit seinem Können den orange/grünen Gürtel.

Lesen Sie jetzt