Nur Effing und Elling nutzen ihre Chancen

01.03.2009, 19:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nur Effing und Elling nutzen ihre Chancen

<p>ASV Ellewick und Dominik Kondring (2. v. r.) behaupten sich im Heimspiel gegen Arminia Ochtrup: Mit 2:1 setzten sich die Gastgeber am Samstag in Ellewick durch. Schley</p>

Vreden In einem Spiel der verpassten Chancen besiegte der ASV Ellewick Arminia Ochtrup mit 2:1 und nährte somit die Hoffnung, den anvisierten Klassenerhalt frühzeitig zu sichern.

Nicht mehr viel erinnerte an das Hinspiel, das der Gast deutlich mit 4:0 für sich entschieden hatte. Die Gastgeber hatten ihre Lehren aus dem ersten Auftritt gezogen und stellten sich den überwiegend harmlosen Gegnern aggressiv entgegen. Geschickt wurden die Räume zugestellt, durch Forechecking wurde die Arminia zu Fehlern gezwungen. Oft im Mittelpunkt stand dabei Mittelstürmer Stefan Thesing, der an nahezu allen Offensivaktionen beteiligt war.

In der 13. Minute legte er von der rechten Seite Michael Effing die frühe Führung auf. Zweimal versäumte er es in der Folge, diese auszubauen (17.; 25.). Nach einer halben Stunde wurde Effings zweitem Treffer aufgrund einer Abseitsposition versagt. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte gab Ochtrup erste Lebenszeichen ab.

Vom Wiederanstoß weg war es abermals Thesing, dem das Glück versagt blieb. Fünf Minuten darauf setzte dann Pascal Elling einen Freistoß aus 25 Metern in die Maschen. Arminia Ochtrup war im Grunde allein aus der Distanz gefährlich, doch nur Luis Texeira traf in die Maschen (55.). Bei einem weiteren Versuch durch Carlo Falchi zeigte sich ASV-Torsteher Mario Florin auf dem Posten (66.). Eine letzte Schrecksekunde für die Hausherren schwor Björn Stoth per Kopf herauf (77.). Auf der Gegenseite machte der ASV das "gefühlte Dutzend" vergebener Chancen durch Effing (63.), Elling (64., 69.), Thesing (54.,75.) und Matthias Liesbrock (79.) voll. ms

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen