Offene Trainer-Fragen

Ahaus/Kreis Noch bevor am Wochenende das "Narren-Treiben" den Sport-Betrieb der Region lahmlegt, sollen in den Schaltzentralen etlicher Fußballclubs der Region die zurzeit noch offenen Fragen nach den Trainerämtern für die Saison 2008/09 beantwortet werden.

29.01.2008, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

<p>FC Ottensteins Trainer Manfred Ostendorf (r.) bittet noch um Bedenkzeit: Noch ist offen, ob er auch in der Saison 2008/09 beim Kreisligisten tätig sein wird. Mathmann</p>

<p>FC Ottensteins Trainer Manfred Ostendorf (r.) bittet noch um Bedenkzeit: Noch ist offen, ob er auch in der Saison 2008/09 beim Kreisligisten tätig sein wird. Mathmann</p>

Die Münsterland Zeitung ist gestern in einer Umfrage bei den Clubs, die noch keinen verantwortlichen Übungsleiter für ihre Teams gemeldet hatten, diesen Fragen nachgegangen - "Wir bitten noch um etwas Geduld, da noch abschließende Gespräche mit den Kandidaten zu führen sind", war dabei eine der meist gegebenen Antworten.

"Bis zum Ende der Woche wollen wir Klarheit haben, wer die Nachfolge von Jörg Testrote antreten wird. Es sind noch wenige Einzelheiten abzuklären", meinte Helmut Könemann als Fußball-Obmann für den Kreisligisten Union Wessum . Die Kandidaten-Kür sei damit möglicherweise abgeschlossen, ergänzte er.

"Wir wollen nichts überstürzen. Es gibt natürlich Kandidaten für das Traineramt, mit denen wir im Kontakt sind. Abschließende Gespräche stehen noch aus", erklärte Stefan Eing, Vorsitzender des Kreisligisten VfB Alstätte , der zur neuen Saison einen Nachfolfer von Spielertrainer Thomas Lange verpflichten will.

"Enge Kontakte"

In die gleiche Richtung geht die Aussage von Hermann Schulz, der die Interessen des Bezirksligisten SuS Legden wiedergibt. "Wir sind weiterhin auf der Suche nach einem Spielertrainer als Nachfolger von Jörg Thor. Aber: Mit zwei Kandidaten stehen wir derzeit in engeren Kontakten - möglicherweise ergibt sich noch bis zum Wochenende eine Entscheidung", verdeutlichte er gestern.

Unbeantwortet ist derweil auch die Trainerfrage beim B-Ligisten SF Graes . "Wir haben gute Gespräche geführt. Aber die Nachfolge von Trainer Jaap Bijkerk ist nach wie vor offen", hieß es beim B-Liga-Club.

Der Vorsitzende bei der SpVgg Vreden , Christoph Kondring, bat um Geduld: "Wir haben für unsere Kreisligamannschaft eine konkrete Lösung vor Augen. Wir hoffen, dass wir zu Beginn der nächsten Woche auch Namen nennen können, wer sich in der Spielzeit 2008/09 als Nachfolger von Edwin Kolkman um die sportlichen Belange bei der SpVgg II kümmmert."

Geduld ist gefragt

Beim Liga-Konkurrenten FC Ottenstein bittet Trainer Manfred Ostendorf noch um Bedenkzeit: "Ob ich weiterhin Trainer in Ottenstein sein kann, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden - es gibt noch Klärungsbedarf in einigen Fragen."

Bis zum Ende dieser Woche erwartet Michael Schüpmann, Fußball-Obmann beim Kreisligisten SV Heek , eine Reaktion des aktuellen Trainer-Gespanns Jürgen Bancken/Gerd Segbert: "Wir wären froh, wenn beide weiter machen würden", verhehlt er nicht, dass er eine Vertragsverlängerung befürwortet.

Schon vor Wochenfrist hatte Mehmet Sürmeli für den TSV Ahaus bekannt gegeben, dass Osman Aycicek die B-Liga-Elf zumindest bis zum Saisonende weiter trainieren werde. Der Nachfolger von Ilhan Erdogan, von dem sich der TSV Ahaus vor der Winterpause getrennt hatte, könnte Sürmelis Auffassung nach auch 2008/09 TSV-Trainer werden. bml

Lesen Sie jetzt