Anzeige


Orlowski gewinnt überlegen

Leichtathletik: 13. Stadtlohner Citylauf

Der für die LG Olympia Dortmund startende Stadtlohner Steven Orlowski hat die 13. Auflage des Stadtlohner Citylaufs am Freitagabend über zehn Kilometer gewonnen. Schnellste Frau über diese Distanz war Sara Kaute (Aktive Laufteam).

STADTLOHN

, 16.04.2016, 10:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Orlowski gewinnt überlegen

Sieger über zehn Kilometer: Steven Orlowski

Die Organisatoren der Laufabteilung des SuS Stadtlohn hatten richtig Glück mit dem Wetter. Am Vormittag – beim Aufbau der Strecke – hatte es noch in Strömen geregnet. Mit dem Start des Kindergartenlaufs um 16.45 Uhr klarte der Himmel immer mehr auf und die Sonne kam heraus. So hatten die Langstreckler fast ideale Bedingungen.

Der 19-jährige Steven Orlowski hatte sich zuletzt beim Silvesterlauf in Stadtlohn in die Siegerliste eingetragen und ließ jetzt den Sieg über zehn Kilometer beim Citylauf in Stadtlohn folgen. Dabei hatten seine Konkurrenten keine Chance. Nur die erste von acht Runden über 1250 Meter Runden beendeten Orlowski, Vorjahressieger Simon Janzen (LEX Bocholt Running Team) und Klaus Schlüter (ASV Ellewick) gemeinsam. Dann zog Orlowski das Tempo an, setzte sich immer weiter ab und baute seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger bis ins Ziel auf mehr als zwei Minuten aus. Er gewann überlegen in 34:32,15 Minuten.

Platz zwei holte sich Simon Janzen in der Zeit von 36:35,25 Minuten. Klaus Schlüter lief auf Platz drei in der Endzeit von 38:52,25 Minuten. „Das war ein guter Trainingslauf für mich. Ich hatte einige Probleme mit dem Fuß und konnte lange nicht starten“, sagte der Sieger im Ziel. „Jetzt bin ich bin wieder recht optimistisch für den weiteren Verlauf der Saison.“  

Schnellste Frau

Bei den Frauen musste sich Vorjahresgewinnerin Anja Hoffmann diesmal mit Rang drei zufrieden geben. Schnellste Läuferin war am Freitag Sara Kaute (Active Laufteam). Sie beendete das Rennen in der Zeit von 43:39,84 Minuten. Auf Rang zwei kam Carolin Knüver (Viktoria Heiden). Sie lief nach 47:04,53 Minuten über den Zielstrich. Anja Hoffmann benötigte 48:42,89 Minuten.  

Lesen Sie jetzt