Ottensteiner wollen Union im Derby überraschen

Fußball-Kreisliga A

Das erste Ahauser A-Liga-Derby steigt am Sonntag auf dem Ottensteiner Sportplatz. Während der FC nach der jüngsten Pleite vorsichtig an die Aufgabe herangeht, verfolgt Union ein klares Ziel.

Ottenstein

, 23.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ottensteiner wollen Union im Derby überraschen

In den Duellen mit Union Wessum, hier Jan-Bernd Seggewiß (r.), zogen Jens Lünterbusch (l.) und die Ottensteiner in jüngster Vergangenheit meist den Kürzeren. © Raphael Kampshoff

Erst vor gut drei Wochen trafen der FC Ottenstein und Union Wessum bei der Ahauser Stadtmeisterschaft aufeinander. Union gewann mit 3:1. Auch wenn dieses Vorbereitungsspiel wenig aussagekräftig war, kommt den Wessumern am Sonntag in Ottenstein eher die Favoritenrolle zu als der Heimelf.

Nach der hektischen Vorsaison mit Trainerwechsel und Abstiegskampf sind die Ottensteiner mit dem 2:1-Sieg gegen Ammeloe erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Doch gleich am zweiten Spieltag landete der FC mit der 2:6-Pleite in Südlohn hart auf dem Boden.

Jetzt lesen

„Wir haben verdient mit 2:0 geführt, dann durch zwei Standards den Ausgleich kassiert und sind dann leider eingebrochen. Da hat man gesehen, dass die Mannschaft die Vorsaison mental nicht so einfach abgeschüttelt hat“, blickt Trainer Thomas Gerwing zurück. „Das geht auch nicht von heute auf morgen. Aber fußballerisch war schon viel von dem dabei, was wir spielen wollen. Deshalb bin ich auch guter Dinge für das Spiel gegen Wessum.“ Gerwing wisse um die Stärke der Gäste, gerade deshalb könne seine Elf, bei der der Einsatz von Kapitän Martin Vortkamp noch fraglich ist, befreit aufspielen. „Wenn wir an die erste Halbzeit in Südlohn anknüpfen und es schaffen, die Wessumer zu überraschen, dann bin ich guter Dinge.“

Schuss vor den Bug

Guter Dinge ist auch Unions Jan Temme. Seine Mannschaft kassierte zu Saisonbeginn mit dem 1:4 in Ellewick direkt einen Schuss vor den Bug, landete aber am vergangenen Wochenende im vorgezogenen Spiel gegen Fortuna Gronau (2:0) und am Sonntag gegen den FC Oeding (2:1) zwei Siege. „Alle drei Spiele waren sehr eng, und ähnlich erwarte ich es in Ottenstein auch“, sagt der Spielertrainer. „Aber dieses erste Derby der Saison wollen wir auf jeden Fall gewinnen.“ Temme selbst kann wegen einer Studienreise nicht mitwirken, Mirko Bertelsbeck vertritt ihn als Chefcoach.

In den vergangenen drei Saisons gelang dem FC nur ein Sieg gegen Wessum, viermal gewann Union bei einem Unentschieden.

MLZ-Tipp: 2:3

Lesen Sie jetzt