Anzeige


PS-Giganten am Start

AHAUS/KREIS Aus der ersten Trecker-Treck-Veranstaltung auf der Wiese von Johannes Osterholt in Weseke vor über 25 Jahren ist längst der offizielle Startschuss zur deutschen Tractor-Pulling-Saison geworden: Am Sonntag lassen sich die PS-Giganten auf 11 Uhr in Weseke wieder vor den Bremswagen spannen.

24.03.2009, 18:11 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit 2003 fährt der Wüllener Ralf Woltering in der deutschen Tractor-Pulling-Meisterschaft mit. Ein Jahr zuvor hatte er den "Iveco Firediesel" aus dem süddeutschen Raum gekauft. Der Zahn der Zeit hatte allerdings stark an den einzelnen Teilen des Traktors, der 1987 vom Weseker Johannes Osterholt gebaut wurde, genagt. Es musste ein neuer Traktor gebaut werden und das Projekt "Blue Angel" wurde gestartet.

Ein russischer Panzermotor der Marke Transmash mit 38 Litern Hubraum bildete die neue Basis. Reifen, Achsen, Kupplung und Getriebe konnten vom Iveco Firediesel übernommen werden. Nach einigen Startschwierigkeiten konnte der "Blue Angel" dann im Mai 2003 seine Jungfernfahrt vor dem Bremswagen absolvieren. Die ersten Jahre verliefen mit diversen Höhen und Tiefen und es dauerte, bis alle Kinderkrankheiten ausgemerzt waren.

Anfang 2007 ist der Blue Angel in den Besitz des Ahausers Norbert Lobbe übergegangen, da Ralf Woltering ein neues Projekt in Angriff nahm. In Österreich wartete "Lucky Star" samt Reservemotor und weiteren Ersatzteilen auf den 41-Jährigen. Ein Name war schnell gefunden: Boomerang heißt Lucky Star jetzt. Nach dem Iveco Firediesel er schon der zweite Traktor, der aus den südlichen Bergen ins westfälische Flachland kam.

Schwachstellen

Zuhause angekommen, offenbarte der Traktor einige Schwachstellen. Nach und nach mussten die defekten Teile gefunden, nachgebessert und ausgetauscht werden.

Die gute Präsentation beim Endlauf zur Deutschen Meisterschaft im bayrischen Hebertsfelden entschädigte für die harte Arbeit.

Der Blue Angel hatte derweil den Rest der Saison in der Werkstatt verbracht, da sich Norbert Lobbe zu einer gründlichen Überarbeitung entschlossen hatte.

In der Saison 2008 gab es viele Änderungen. Der Teamname "Blue Angel" blieb erhalten, doch aus dem gleichnamigen Traktor wurde "Smoking Devil". Der Motor blieb weitgehend unverändert, aber der Antriebsstrang wurde komplett erneuert. Das Deutz-Getriebe, das unter der Leistung des russischen Dieselmotors zweimal seinen Dienst quittiert hatte, wurde durch ein spezielles Eigenbaugetriebe ersetzt. Auch die Hinterachsübersetzung wurde geändert.

Nachbesserungen

Auch am Boomerang wurde nachgebessert. Der Traktor wurde komplett zerlegt, der Rahmen noch einmal gründlich überarbeitet, neue Kotflügel sowie eine neue Vorderachse mit neuen Vorderrädern montiert. Ein neues, spezielles Lackkleid runden den Umbau ab. bml

Lesen Sie jetzt