Regen macht Sportplätzen zu schaffen: weitere Spielausfälle in dieser Woche

Fußball

Der Blick aus dem Fenster lässt es schon erahnen: Die meisten Rasenplätze bleiben weiterhin gesperrt, was auch Auswirkungen auf den Spielbetrieb auf Kreisebene hat.

Vreden

, 10.03.2020, 16:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf den meisten Rasenplätzen der Region, wie hier in Vreden, darf auch in den nächsten Tagen kein Fußball gespielt werden.

Auf den meisten Rasenplätzen der Region, wie hier in Vreden, darf auch in den nächsten Tagen kein Fußball gespielt werden. © Michael Schley

Für Donnerstagabend sind einige Nachholspiele in den Kreisligen angesetzt. Die meisten werden wiederum dem Wetter zum Opfer fallen, weil die Rasenplätze gesperrt bleiben.

Bereits abgesagt worden ist das Kreisliga A-Spiel zwischen den Sportfreunden Ammeloe und dem FC Ottenstein. Offiziell gilt das zwar noch nicht für Partie zwischen GW Lünten und Eintracht Ahaus II, doch sowohl GW-Trainer Stefan Bennink als auch Stefan Gehrmann von der Vredener Stadtverwaltung halten es für sehr unwahrscheinlich, dass am Donnerstag gespielt werden kann.

Aussfälle in Alstätte und Legden

In der Kreisliga B sind zwei Nachholspiele angesetzt. Ausfallen wird hier die Partie zwischen dem VfB Alstätte II und der SG Gronau, wie die Alstätter mitteilen. Für die Begegnung ASV Ellewick II gegen SF Graes käme eine Absage ebenso wenig überraschend wie für das A-Liga-Spiel in Lünten.

Bereits abgesagt ist außerdem Viertelfinale im Kreispokal der Frauen zwischen dem SuS Legden und der SpVgg Vreden (eigentlich am Donnerstagabend). In Legden bleiben alle Plätze bis einschließlich Samstag gesperrt.

Lesen Sie jetzt