Roberts Kontertor erlöst den ASV Ellewick im Duell gegen Wüllen

mlzFußball-Bezirksliga

Bis in die Schlussminuten musste der ASV Ellewick um den ersten Saisonerfolg gegen den TuS Wüllen bangen. Mit dem 2:0 war die Partie dann entschieden.

Ellewick

, 20.09.2020, 19:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Höchst unterschiedlich war die Stimmung nach dem zweiten Derby des Tages in der Bezirksliga 11: Zufriedene Ellewicker feierten den ersten Saisonsieg, bei enttäuschten Gästen aus Wüllen gibt es laut Spielertrainer Johannes Dönnebrink am Dienstag noch „Gesprächsbedarf“. Den 2:0-Heimerfolg hatte sich der ASV sprichwörtlich erarbeitet. „Natürlich hatten wir gegen Ende bei knapper Führung auch das Glück des Tüchtigen. Aber endlich hat sich die Mannschaft einmal belohnt“, freute sich Ellewicks Trainer Jochen Kloster – die Erlösung brachte der zweite Treffer nach Konter durch Marvin Robert (88.).

Auf Augehöhe

Auf Augenhöhe belauerten sich beide Kontrahenten vor der Pause, die Nervosität war beiden Mannschaften anzumerken, keiner wollte den ersten Fehler machen. Chancen gab es vor der Pause auch nur wenige. Den ersten Fehler erlaubte sich dann der Gast: Nach einer ersten Chance von Robert holte Marius Abbing nach einer Ecke fulminant zum 1:0 aus (25.). „Den hat unsere Abwehr auch komplett übersehen“, sah Dönnebrink einen ersten Ansatz für eine etwas lautere Halbzeitansprache. Diese schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben – zumindest agierte der TuS nach der Pause aktiver und erspielte sich ein Übergewicht. Doch so richtig zwingend wurde das Spiel der Gäste nicht. „Im letzten Drittel war das Spiel einfach zu ungenau“, so Dönnebrink. Trainerkollege Kloster musste dennoch um den Sieg bangen: „Da kann immer mal einer durchrutschen. Doch meine Mannschaft hat das schon stark verteidigt.“

Der ASV-Riegel hielt bis zum Schluss – und Marvin Robert ließ mit seinem Kontertor den Knoten bei den Hausherren platzen. „Unsere bisher gute Bilanz ist nun keine mehr. Die Mannschaft hat das, was wir vorgegeben hatten, nicht umgesetzt“, bilanzierte Dönnebrink die 90 Minuten.

ASV Ellewick - TuS Wüllen 2:0
Ellewick: Ross - F. Terbrack, Krandick, Wissing, B. Terbrack (63. Kurth), Robert, Abbing, Gewers, Klein Reesink, J. Zwiers, Klein-Günnewick (82. Bröcking)
Wüllen: H. Vortkamp - Dumpe, Gosling, Nolte, Hemling, Pieper, Böwing (77. Dönnebrink), P. Vortkamp (57. Büning), Möller (77. Vierhaus), Behrendt, Thebelt
Tore: 1:0 Abbing (25.); 2:0 Robert (88.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt