"Rot" im Spitzenspiel

Eintracht Ahaus

Eintracht Ahaus hat die Spitzenpartie der Landesliga im Stadtpark gegen den BSV Roxel mit 2:4 verloren geben müssen, das war die zweite Niederlage der Eintracht in Folge und die erste Heimschlappe in der laufenden Serie.

AHAUS

16.10.2011, 19:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
<p>Mike Börsting (Mitte, Eintracht Ahaus) wird von zwei Spielern bedrängt.

<p>Mike Börsting (Mitte, Eintracht Ahaus) wird von zwei Spielern bedrängt.

Die Entscheidung in dieser bis zur letzen Minute spannenden Partie fiel kurz nach dem Seitenwechsel beim Spielstand von 0:1. Da soll Eintracht-Torhüter Marc Lüdiger außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand gespielt haben. Der Schiedsrichter ließ zunächst weiter spielen, reagierte dann aber auf das Signal seines Linienrichters. Nach Rücksprache mit dem Assistenten sah Lüdiger die "Rote Karte", zudem gab der Unparteiische direkten Freistoß für den BSV Roxel von der Strafraumgrenze aus. Bei der Eintracht ging Kevin Bertelmann ins Tor, für ihn verließ Thorben Stratmann den Platz. Florin Reckels führte anschließende den Freistoß aus und zog den Ball direkt aufs Tor. Der Schuss wurde von der Abwehrmauer der Ahauser Fußballer abgefälscht und schlug unhaltbar für Bertelmann zum 0:2 im Tor ein. Die Gäste waren in der 38. Minute nach einem Abwehrfehler der Eintracht mit 1:0 in Führung gegangen, Maximilian Riepenhof hatte dadurch freie Bahn aufs Tor und traf sicher. Nach einem abgefangenen Abstoß vom Ahauser Tor erhöhte Jens Könemann in der 70. Minute auf 3:0 für den Gast, das schien die endgültige Entscheidung zu sein. Die Ahauser Fußballer steckten aber nicht auf. Moritz Uppenkamp leitete nur eine Minute später mit seinem sehenswerten Solo auf der rechten Seite das 1:3 ein. Sein Zuspiel kam in den Strafraum genau auf Alexander Edel, der aus kurzer Distanz keine Mühe mehr hatte. Der folgende Angriff der Ahauser führte über die linke Seite zum 3:2. Ingo Zimmer brachte den Ball in den Strafraum. Edel verpasste, dafür traf Rainer Hackenfort. In der Schlussoffensive der Eintracht traf Reckels nach einem Konter zum 2:4. jok

 Landesliga 4 9. Spieltag Eintracht Ahaus - BSV Roxel 2:4 Eintracht Ahaus: Lüdiger, Niehues, Schmidt, Edel, Kalitzki, Hackenfort, Reder, Dayan (72. Zimmer), Uppenkamp, Börsting, Stratmann (47. Bertelmann) – Tore: 0:1 Riepenhoff (38.); 0:2 Reckels (51.); 0:3 Könemann (70.); 1:3 Edel (71.); 2:3 Hackenfort (73.); 2:4 Reckels (90.) – Rote Karte: Lüdiger, Ahaus (47.; absichtliches Handspiel außerhalb des Strafraums).

Lesen Sie jetzt