Rote Karte und wieder keine Punkte – Luft für TuS Wüllen wird dünner

mlzFußball-Bezirksliga

Mindestens vier Punkte hatte sich der TuS Wüllen für seine beiden Partien zum Jahresstart erhofft. Nach dem 0:2 am Mittwoch gegen den SV Gescher sind es null. Ein Leistungsträger sah zudem Rot.

Wüllen

, 20.02.2020, 11:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Luft für den TuS Wüllen wird dünner im Abstiegskampf der Bezirksliga 11. Nach dem 2:4 in Olfen am Sonntag ging der TuS auch am Mittwoch im Nachholspiel gegen den SV Gescher auf heimischer Anlage leer aus.

Schon zur Pause blickte Trainer Uwe Stampfer in deprimierte Gesichter. Die erste Riesenchance der Gäste, ein Handelfmeter von Raphael Busert, machte Keeper Hendrik Vortkamp zunichte und gab seinem Team damit Hoffnung (10.).

Doch nach 40 ausgeglichenen Minuten setzte es bis zum Pausenpfiff gleich drei Tiefschläge für die Wüllener. Zuerst tauchte Geschers Marco Ostendarp nach einem Diagonalball frei vor dem Kasten auf und traf zur Gästeführung (42.).

Jetzt lesen

Nur zwei Minuten später sah Abwehrchef Klaus Büning nach einem Zweikampf die Rote Karte. „Nach unserer Auffassung war der Gescheraner vorher im Abseits. Und Klaus hat mir hinterher gesagt, dass der Gegenspieler sich bei ihm eingehakt hat. Insofern eine richtig bittere Entscheidung, zumal uns Klaus jetzt natürlich erst mal fehlen wird“, so Stampfer.

Mit dem Platzverweis war der TuS aber noch nicht genug gestraft: Den anschließenden Freistoß brachte Leon Bürger zum 0:2 im Tor unter (45.).

In Unterzahl schafften es die Gastgeber im zweiten Durchgang nicht, gegen selbstbewusste Gescheraner ins Spiel zurückzukommen. Immerhin hielten sie den Schaden ohne ein weiteres Gegentor in Grenzen.

Jetzt lesen

Die Wüllener bleiben mit zwölf Punkten Vorletzter und haben bereits mehr Spiele absolviert als alle Konkurrenten im Tabellenkeller. Neben Klaus Büning muss der TuS im Derby gegen die SpVgg Vreden II am 1. März mit Noah Thebelt (5. Gelbe Karte) auf den nächsten Innenverteidiger verzichten. Es wird also nicht einfacher.

TuS Wüllen - SV Gescher 0:2
TuS: H. Vortkamp - T. Tenhumberg (46. P. Vortkamp), Büning, Thebelt, Brömmelhaus (46. Hemling), Gosling, Bastron, C. Theuring (50. Kortbuß), Böwing, Edel, Behrendt
Tore: 0:1 Ostendarp (42.); 0:2 Bürger (45.).
Rote Karte: Büning (44.)
Besondere Vorkommnisse: H. Vortkamp hält Handelfmeter von Busert (10.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt