RW Nienborg setzt weiter auf Kontinuität

Fußball-Kreisliga A

Coach Rick Reekers und Co-Trainer Phillip Schlamann bleiben auch in der kommenden Saison beim A-Ligisten, beide Übungsleiter haben ihre Verträge vorzeitig verlängert.

30.11.2020, 15:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
Co-Trainer Phillip Schlamann (l.) und Coach Rick Reekers haben ihre Verträge bei RW Nienborg verlängert.

Co-Trainer Phillip Schlamann (l.) und Coach Rick Reekers haben ihre Verträge bei RW Nienborg verlängert. © RW Nienborg

A-Ligist RW Nienborg setzt auf Kontinuität. So hat der Verein passend zum 1. Advent die Verträge mit Trainer Rick Reekers und Co-Trainer Philipp Schlamann um ein Jahr verlängert. Damit gehen die Rotweißen mit dem Trainerduo in die vierte Saison. „Wir sind mit der Arbeit von Rick und Philipp sehr zufrieden. Da gab es für uns keine andere Überlegung, als den Vertrag zu verlängern“, freut sich der Sportliche Leiter Benedikt Hemker über die Zusagen der beiden Vollblutfußballer.

Individuelle Waldläufe

Die laufende Saison ist wegen der Corona-Krise bekanntlich nach dem siebten Spieltag vorläufig eingestellt worden. Bis dahin gab es zwei Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen. Mit sieben Punkten und einem Torverhältnis von 12:16 belegen die Rotweißen Platz elf. „Die ersten Spiele zeigen, dass wir hier gut mithalten können. In der Klasse gibt es keine Übermannschaft. Einige Niederlagen waren unglücklich“, ist Rick Reekers mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht unzufrieden. Gerne hätte er weiter trainiert und gespielt. Nicht gegen den Ball treten zu können, das ist überhaupt nicht Reekers Ding. Aktuell hält sich das Team mit individuellen Waldläufen und Online-Trainingseinheiten fit. Vor dem Computer kommen die Spieler mit ihren Trainern zusammen, gemeinsam absolvieren sie Stabilitäts- und Kräftigungsübungen. Reekers geht noch davon aus, dass die Saison nach einer nur sehr kurzen Vorbereitungsphase fortgesetzt wird.

Entwicklung fortsetzen

„Wir fühlen uns sehr wohl im Verein. Ich denke, dass die Entwicklung der Mannschaft noch nicht abgeschlossen ist“, zeigt sich der RW-Trainer zufrieden. Co-Trainer Philipp Schlamann sieht das ebenso: „Ich bin dankbar für das Vertrauen des Vereins. Wir können aus den knapp drei Jahren fast ausschließlich positiv berichten. Daher ist uns die Entscheidung zur Vertragsverlängerung leicht gefallen.“

Das Trainerduo sieht die Mannschaft und den Verein als geschlossene Einheit auf dem richtig Weg, sich nachhaltig zu einer festen Größe in der Kreisliga A zu etablieren. So war denn auch die Zusage nahezu aller Spieler für das nächste Jahr ausschlaggebend für die weitere Zusammenarbeit, sagen Reekers und Schlamann.

Lesen Sie jetzt