SC-Angreifer fordern TuS-Abwehr

Fußball-Kreisliga A

Das Topspiel der Woche in der Kreisliga A wird am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Wüllen angepfiffen. Dann trifft der heimische TuS als Tabellendritter auf den aktuellen Tabellenzweiten SC Südlohn.

WÜLLEN

, 11.09.2014, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rick Reekers (r.) hat am Sonntag beide Tore beim 2:0-Auswärtssieg des TuS Wüllen beim FC Epe II erzielt.

Rick Reekers (r.) hat am Sonntag beide Tore beim 2:0-Auswärtssieg des TuS Wüllen beim FC Epe II erzielt.

Beide Mannschaften sind nach vier Punktspielrunden noch ungeschlagen und haben mit jeweils drei Siegen und einem Unentschieden zehn Punkte auf dem Konto. Gastgeber TuS Wüllen hat in den vier Begegnungen noch nicht einmal einen Gegentreffer hinnehmen müssen, allerdings hat der TuS-Angriff in vier Runden auch nur fünf Tore erzielt. Am Vorsonntag waren beide Teams erfolgreich. Wüllen hat das Auswärtsspiel beim Aufsteiger FC Epe II durch zwei Treffer von Torjäger Rick Reekers mit 2:0 für sich entscheiden können, und Südlohn hat im Roncalli-Stadion die Elf von GW Lünten nach einem 1:2-Pausenrückstand am Ende klar mit 5:2 besiegt.

"Das wird für uns eine ganz schwere Aufgabe", sagt der Südlohner Trainer Peter Ellermann: "Wir wissen, dass der TuS Wüllen über eine sehr starke Abwehr verfügt." Ellermann hat den Gegner im Spiel beim FC Epe II beobachtet und war auch von der Vorstellung der beiden Stürmer Thomas Schneider und Rick Reekers positiv angetan.

Der Wüllener Trainer Bernd Dirksen ist vor der Begegnung zuversichtlich. "Ich erwarte eine Begegnung auf Augenhöhe, die auch darüber entscheidet, wie es für beide Mannschaften weitergeht. Eine starke Abwehr trifft auf einen starken Angriff, das wird ein Spiel für die Zuschauer. Wir wollen die drei Punkte."

Im Vorjahr hat der TuS Wüllen beide Partien gegen den SC Südlohn (1:3 und 0:1) verloren.

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt