Schleppende Premiere

Inlineskater-Hockey in Ahaus

Die Premiere ist gelungen - und dennoch war Sascha Könemann mit der Vorstellung seines Teams bei seinem Trainer-Debüt in der deutschen Inlineskater-Hockey-Bundesliga nicht ganz zufrieden. Denn die Ahauser Maidy Dogs kamen zum Zweitliga-Saisonauftakt bei den Bissendorf Panthern II nur schwer in Fahrt, um den 5:4 (0:0, 1:2, 4:2)-Sieg mit auf die Heimreise nehmen zu können.

AHAUS

von Von Bernhard Mathmann

, 19.03.2012, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christian Laing (r.), in dieser Szene aus der vergangenen Saison gegen Bissendorf Panther I am Ball, erzielte den zweiten Saisontreffer der Ahauser Maidy Dogs in der neuen Zweitliga-Saison.

Christian Laing (r.), in dieser Szene aus der vergangenen Saison gegen Bissendorf Panther I am Ball, erzielte den zweiten Saisontreffer der Ahauser Maidy Dogs in der neuen Zweitliga-Saison.

"In den ersten beiden Spielabschnitten haben wir uns sehr schwer getan. Dank der guten Vorstellung unseres Torhüters Jens Kemper aber konnten sich die Bissendorfer keinen allzu großen Vorteil herausspielen", verdeutlichte Könemann die Gangart seiner Mannschaft am Sonntag. Im Schlussabschnitt jedoch hatten die Ahauser mit vier Treffern ihre Ambitionen unterstrichen, in der Spielzeit nach dem Abstieg aus der ersten Liga sich in der neuen Umgebung gut behaupten zu wollen.

Torlos verliefen die ersten 20 Minuten für die Ahauser Maidy Dogs in der neuen Saison: Erst nach 32 Minuten endete deren erste "kleine Flaute" durch den Treffer von Pieter ter Haar, der den 1:1-Ausgleich brachte. Noch vor dem letzten Seitenwechsel aber waren die Gastgeber erneut in Führung gegangen - und hatten den Vorsprung zu Beginn des Schlussabschnitts auf 3:1 ausgebaut.

Christian Laing antwortete nur Sekunden später mit dem Anschlusstreffer und Steve Uschok legte das 3:3-Ausgleichstor nach (51.). Den erneuten Gastgeber-Vorsprung egalisierte Christoph Schlettert acht Minuten vor dem Abpfiff.

Nachwuchsspieler Joachim Könning war der Siegtreffer vorbehalten: Auf Zuspiel von Laing überwand er nach 57 Minuten den Bissendorfer Keeper Leon Rien zum 5:4-Endstand.

"Es zählen einfach nur die zwei Punkte", rechnete Könemann vor. Sein Team habe aufgrund der fehlenden Spielpraxis - es konnten kaum Vorbereitungsspiele bestritten werden - nur schleppend ins Spiel gefunden, meinte er. Das dürfte sich aber schnell ändern: Am 1. April steht die Heim-Premiere der Spielzeit 2012 gegen die SaltCityBoars aus Lüneburg auf dem Programm.

Am nächsten Sonntag (18.30 Uhr) stellen sich die Ahauser Maidy Dogs II im Pokal-Zweitrundenspiel bei den Düsseldorf Flyers II vor.

Lesen Sie jetzt