Schlettert lässt Rockets abstürzen

Inlineskater-Hockey

Mit Macht schien das Unheil nach der zweimonatigen Sommerpause über die Maidy Dogs hereinzubrechen: Mit 1:4 war der Inlineskater-Hockey-Regionalligist aus Ahaus in eigener Halle ins Hintertreffen geraten, ehe er sich auf sein Können besann und SHC Rockets Essen II schließlich mit 10:8 bezwang.

AHAUS

, 01.09.2014, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christoph Schlettert (l.) erzielte sechs Treffer beim 10:8-Sieg der Ahauser Maidy Dogs.

Christoph Schlettert (l.) erzielte sechs Treffer beim 10:8-Sieg der Ahauser Maidy Dogs.

Im elften Saisonspiel beeindruckte zunächst einmal die mit 15 Aktiven bestens besetzte Bank der Gastgeber - die Gäste aus Essen indes überzeugten durch ein schnell aufgezogenes Spiel. Nach dem Ahauser Führungstreffer von Kai Neugebauer (2.) sorgten Kamil-Jan Deinert (4.), Matthias Michalowicz (5.) und Nilo Schmidt (19.; 20.) für einen scheinbar beruhigenden Pausen-Vorsprung.Schlettert-Alleingang Eine denkbar klare "Trainer-Ansprache" von Sascha Könemann fruchtete im zweiten Spielabschnitt: Christoph Schlettert (21.; 34.), Christian Laing (23.) und Daniel Plate (31.) sorgten für die Wende, die im Schluss-Abschnitt zu scheitern drohte: Sebastian Michalowicz (42.), Nilo Schmidt (43.) und Matthias Michalowicz (46.) brachten die Gäste wieder in Führung. Nach dem erneuten Rückstand (5:7) schoss Christoph Schlettert fast im Alleingang die erneute Maidy-Dogs-Vorsprung heraus: Innerhalb von sechs Minuten (49. bis 55.) traf er vier Mal und erhöhte sein Saison-Treffer-Konto auf 18. Den Schlusspunkt nach dem 8:9-Anschlusstreffer der Gäste durch Sebastian Michalowicz (57.) setzte Kai Neugebauer (60.) mit seinem Saisontor Nummer zehn.

Am nächsten Sonntag treffen die Maidy Dogs in der Hockeyhalle um 14.30 Uhr auf die Fireballs Sterkrade (Hinspiel 10:4).

Dem Maidy Dogs-Frauenteam bot sich am Sonntag im Heimvergleich mit dem Schlusslicht der zweiten Damenliga, Higlander Lüdenscheid, ein "leichtes Spiel": Mit 12:1 (7:0, 3:1, 2:0) gelang der Mannschaft von Maidy Dogs-Trainer Thomas Hahn ein unangefochtener achter Saisonsieg. Jeannine Weber (4 Tore), Franziska Weber (3), Nadine Spruck (3), Christina Liesner (1) und Melanie Eisold (1) beteiligten sich am Schützenfest, bei dem die Lüdenscheiderinnen nach 35 Minuten zum Ehrentreffer kamen.

Am nächsten Sonntag geht es in der Ahauser Hockeyhalle gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Bockumer Bulldogs, die im Hinspiel mit 3:0 erfolgreich waren (Anpfiff: 17 Uhr).

Lesen Sie jetzt