Schmaloer erwartet eine "Reaktion"

25.01.2008, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden An das Hinspiel beim TuS Recke mag sich Sebastian Schmaloer nicht gerne erinnern lassen: Die 26:32- Schlappe der Landesliga-Handballerinnen der DHG Ammeloe-Ellewick war die erste Niederlage, die er als DHG-Trainer kassiert hatte.

"Ein solches Spiel wird es nicht wieder geben. Meine Mannschaft hatte sich in Recke in Einzelaktionen verzettelt, mit dem Schiedsrichter gehadert und dabei eine Führung leichtfertig aus der Hand gegeben", blickt er vor dem Heim-Rückspiel am morgigen Sonntag (18 Uhr; Hamalandhalle) zurück. Und mit dem Blick auf die jüngste Niederlage in Roxel verlangt er nun eine "Reaktion der Mannschaft". Denn das Team habe zuletzt gut trainiert, wobei am gestrigen Abend der spielerische "Feinschliff" erfolgen sollte.

"TuS Recke hat zwei seiner sechs Punkte gegen uns geholt - mehr sollen es nicht werden", fordert er. bml

Lesen Sie jetzt