Sitzfleisch zum Saisonfinale

Fußball-Verbandsliga: SpVg in Erlinghausen

01.06.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Eigentlich könnten die Fußballer der SpVg Vreden am morgigen Sonntag schon zu ihrer Saisonabschlussfahrt aufbrechen: Die Fahrt zum Gastspiel bei RW Erlinghausen verlangt ebenso wie die Fahrt nach Brakel schon sehr viel «Sitzfleisch» von den Fußballern. «Obwohl Erlinghausen schon ordentlich weit weg ist, wird die Mannschaft auf die Reise nach Mallorca nicht verzichten wollen», schmunzelt SpVg-Trainer Uli Amshoff. Und eben diese Abschlussfahrt ist zum Greifen nahe: Noch sind es aber 90 Spielminuten, die zu absolvieren sind. «Diese 90 Minuten könnten es noch einmal in sich haben», mutmaßt Amshoff: Der Kunstrasenplatz in Erlinghausen zähle zur «älteren Generation» und stelle jedes Gästeteam vor nicht zu verschweigende Probleme. Dennoch ist der SpVg-Trainer guten Mutes: «Wir haben seit drei Spielen kein Tor mehr erzielt. Jetzt wird es Zeit, dass wir zum Saisonfinale noch einmal ausholen - ähnlich wie im Hinspiel.» Dort hatte die SpVg mit 3:0 gewonnen. Und so plant Amshoff eine Änderung in der Mannschaftsaufstellung: «Gegenüber dem Derby gegen SuS Stadtlohn wird Patrick Elsbeck (Foto) im Offensivbereich von Anfang an spielen. Er ist eben unser torgefährlichster Stürmer.» Elsbeck bestreitet am Sonntag sein letztes Spiel für die SpVg Vreden, ehe es ihn zur neuen Saison zu seinem Stammverein SV Burlo zurückzieht. Vier Treffer hat der 24-Jährige in dieser Saison bisher für die Blau-Gelben erzielt. bml

Lesen Sie jetzt