Spannendes Turnierfinale

Hallenfußball: Eintracht Ahaus siegt

Die Fußballer von Eintracht Ahaus haben bei der 27. Hallenstadtmeisterschaft ihren 15. Titel eingefahren und damit den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholt. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Endspiel bezwang die Eintracht Union Wessum im Neunmeterschießen mit 4:3.

AHAUS

, 03.01.2016, 19:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eintracht Ahus hat die 27. Ahauser Stadtmeisterschaft in der Halle gewonnen und den Vorjahreserfolg wiederholt.

Eintracht Ahus hat die 27. Ahauser Stadtmeisterschaft in der Halle gewonnen und den Vorjahreserfolg wiederholt.

Mit Eintracht Ahaus und Union Wessum hatten sich die beiden besten und  bis dahin ungeschlagenen Teams  für das Endspiel um die vom VfB Alstätte gut organisierte Hallenmeisterschaft qualifiziert. Und in der bis auf den letzten Sitzplatz gefüllten Vesterthalle boten beide Mannschaften den Zuschauern eine hochklassige und packende Partie, in der sich beiden Seiten die Chancen boten, die Begegnung für sich zu entscheiden. Die Angreifer konnten aber die sehr guten Torhüter Oliver Schmalenstroth (Wessum) und Hendrik Vortkamp (Ahaus) nicht überwinden. Vortkamp klärte noch Sekunden vor Schluss gegen Hendrik Levering.

So musste die Entscheidung um den Titel im Neunmeterschießen fallen und da hatte die Eintracht das nötige Quäntchen Glück. Als fünfter Schütze setzte Thilo Mört den Ball zum 4:3 ins Netz, der fünfte Union-Schütze Jannik Witte traf nicht ins Tor, das war die Entscheidung.

„Wir haben ein sehr gutes Turnier gespielt. Beide Teams hätten das Finale gewinnen können“, kommentierte Union-Coach Jürgen Banken das Endspiel.

„Union Wessum war im Endspiel ein ebenbürtiger Gegner. Wir hatten am Ende etwas mehr Glück auf unserer Seite“, sagte Eintracht-Coach Rainer Hackenfort.

In den Halbfinalen gefordert

Beide Endspielgegner hatte in ihren Halbfinalspielen zunächst zu kämpfen,  um sich am Ende durchzusetzen. Union Wessum ging gegen den TuS Wüllen durch Tore von Frank Rose und Hendrik Wenning mit 2:0 in Führung. TuS Wüllen drängte bis zum Schluss auf den Anschluss, konnte aber den Union-Torhüter Schmalenstroth nicht bezwingen.

Esad Dayan traf in der zweiten Minute zum 1:0 für Eintracht Ahaus gegen FC Ottenstein. In der Folge ließen Maik Lünterbusch und Marcel Haupt zwei sehr gute Ausgleichschancen ungenutzt  und Ahaus gewann mit 5:0.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Lüner Hallenstadtmeisterschaft fiel vor 10 Jahren aus - der Grund ist heute fast unvorstellbar