Spielbetrieb ausgesetzt: Auch im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld geht nichts mehr

Fußball

Was für die meisten anderen Sportarten gilt, ist nun auch für den Fußball im Kreis Ahaus/Coesfeld Gewissheit: Der Spielbetrieb wird in den nächsten Wochen komplett ruhen.

Kreis

, 13.03.2020, 11:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alle Fußballer im Kreis haben bis auf Weiteres Pause.

Alle Fußballer im Kreis haben bis auf Weiteres Pause. © Johannes Kratz

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen wird den Spielbetrieb bis einschließlich 19. April in allen überkreislichen Klassen, also ab der Bezirksliga aufwärts, ruhen lassen. Daran orientiert sich auch der Fußballkreis Ahaus/Coesfeld, wie dessen Vorsitzender Willy Westphal auf Anfrage bestätigt.

„Ich habe Verständnis für die Entscheidung des Verbands, sie ist die einzig richtige“, sagt Westphal. „Und wir werden uns ihr natürlich anpassen. So haben alle Vereine erst einmal Planungssicherheit.“ Nun gelte es für den Kreisvorstand zu besprechen, wie es nach dem 19. April weitergeht. Laut Westphal sei es denkbar, sich an die Empfehlung des Kreises Borken zu halten, alle Veranstaltungen sogar bis zum 30. April ausfallen zu lassen.

Daran schließt sich natürlich die Frage an, ob und wie die Saison danach noch zu Ende gebracht werden kann. „Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Saison zu verlängern. Man müsste natürlich ausrechnen, wie viel Zeit dafür nötig wäre.“

Einige Vereine im Kreis, wie der FC Ottenstein und der SV Gescher, haben bereits ihren kompletten Trainingsbetrieb eingestellt. Dieses Vorgehen rät Westphal auch allen anderen Vereinen.

Lesen Sie jetzt