Spitzenreiter macht "kurzen Prozess"

28.01.2008, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Die Ahauser VfL-Volleyballerinnen behaupten sich auch nach dem achten Saisonspiel ungeschlagen an der Tabellenspitze der Kreisliga Nord: In drei Sätzen und mit 75:35 Punkten haben sie nun in eigener Halle der DJK Stadtlohn II das Nachsehen gegeben.

Von Beginn an zogen die Ahauser Volleyballerinnen ein konzentriertes, sicheres Spiel auf und setzten mit 25:13-Satzgewinn gleich ein deutliches Ausrufezeichen. Der zweite Satz zeigte, dass die Gastgeberinnen nicht bereit waren, auch nur einen Durchgang abzugeben Mit 25:6 in nur elf Minuten unterstrichen sie ihr Ziel, an der Tabellenspitze zu bleiben. Auch im dritten Satz blieb die Stadtlohner DJK-Reserve chancenlos gegen das variantenreiche Spiel und unterlagen erneut mit 13:25 klar. Nach nur 45 Minuten Spielzeit endete für sie der Versuch, der eigenen Erstvertretung, die am Wochenende spielfrei hatte, Schützenhilfe zu leisten: Am 17. Februar kommt es in Stadtlohn zum "Gipfeltreffen" zwischen dem Tabellenzweiten DJK Stadtlohn I und dem VfL Ahaus.

Schon am nächsten Wochenende werden die D-Juniorinnen des VfL Ahaus in den Vergleich mit Westfalia Kinderhaus und BW Aasee IV versuchen, ihren zweiten Platz in der U 15-Bezirksliga zu behaupten. Ein Aufstieg wäre dann für beide Ahauser VfL-Mannschaften greifbar nahe. bml

Lesen Sie jetzt