Sportabzeichen und Triathlon: Oedinger Frauen auf neuen Pfaden

Fußball

Zum Start in die Vorbereitung auf die Landesliga-Saison hatte sich Trainerin Meike Roters etwas Besonderes für die Spielerinnen vom FC Oeding einfallen lassen: Sportabzeichen und Triathlon.

Oeding

, 15.07.2019, 14:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sportabzeichen und Triathlon: Oedinger Frauen auf neuen Pfaden

Ein Teil der Oedinger Mannschaft nahm am Trimmathlon in Velen teil. © FC Oeding

Das Aufstiegsteam absolvierte zunächst am Donnerstag das Sportabzeichen und nahm am Samstag an einem Triathlon teil.

„Gerade zum Reinkommen waren das zwei gute Maßnahmen. Den Mädels hat das gut gefallen“, so Meike Roters. 22 Spielerinnen waren am Donnerstag dabei, als es im Grenzstadion darum ging, die vom Verein angebotene Sportabzeichenprüfung zu meistern. Ein 3000 Meter-Lauf, ein 100-Meter-Sprint, Schleuderball- und Medizinballwerfen sowie Weitsprung standen dabei auf dem Programm. „Das sah schon alles gut aus“, so die Trainerin. „Das Schwimmen müssen wir noch nachholen, dann reichen wir unsere Ergebnisse ein.“

Schwimmen stand für einige Oedingerinnen dann auch am Samstag im Rahmen des Trimmathlons, einer Triathlonveranstaltung für Einsteiger in Velen, auf dem Trainingsplan. Die 14 FC-Spielerinnen hatten sich in Teams aufgeteilt und nahmen als Staffel an den Wettkämpfen Schwimmen, Radfahren, Laufen oder Laufen, Radfahren, Laufen teil. Meike Roters: „Das hat richtig Spaß gemacht. Vor allem war es mal interessant, die Abläufe in dieser Sportart kennenzulernen.“

Erster Test gegen Vreden

In dieser Woche trainiert das Team dann wieder unter normalen Umständen auf dem Rasen. Für Mittwoch, 24. August, ist dann das erste Testspiel gegen Bezirksligist SpVgg Vreden geplant (19.30 Uhr, Grenzstadion), außerdem nehmen die Oedingerinnen an einem Turnier in Hochmoor teil. Ein echter Härtetest folgt dann am 18. August, wenn Westfalenligist SF Siegen zum Erstrundenmatch im Westfalenpokal ins Grenzstadion kommt.

Lesen Sie jetzt