Anzeige


SpVgg brennt auf die Revanche

Fußball-Kreisliga A: Derby beim FC Vreden

Derbyzeit im Freibadstadion. Der FC Vreden empfängt am Sonntag ab 15 Uhr am Ottensteiner Weg den Nachbarn von der SpVgg Vreden II. "Man konnte schon im Training merken, dass meine Spieler heiß auf das Duell sind", sagt SpVgg-Trainer Christoph Klaas. Seine Mannschaft möchte die 0:4-Schlappe aus dem Hinspiel vergessen machen.

VREDEN

, 23.03.2017, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
SpVgg brennt auf die Revanche

Eine Szene aus dem Hinspiel: Cem Artas (r.) versucht, FC-Torwart Jannik Kohlar zu überwinden. Robin Schwanekamp schaut zu.

Allerdings wissen die Blau-gelben, dass sie als Außenseiter beim FC antreten. Denn dieser spielt als Tabellenvierter oben mit und hat mit 40 Zählern schon 16 mehr eingesammelt als die SpVgg (Platz elf). Die hat allerdings noch ein Nachholspiel zu absolvieren, da die Partie gegen den SV Heek vergangenen Sonntag ausfiel.

Der FC trat an diesem Tag bei der SG Coesfeld II an und musste sich mit 2:3 geschlagen geben. Ob es am Fehlen von Interimstrainer Johannes Schemming, unter dem der FC zuvor alle Spiele gewonnen hatte, lag? "Das glaube ich eher nicht", sagt Schemming. "Aber die Jungs haben mir berichtet, dass ihre Einstellung lange nicht gepasst hat und sie verdient verloren haben. Das wollen sie jetzt im Derby wieder besser machen."

Der FC muss am Sonntag Alexaner Buning (beruflich in Russland), Leon Damer (verletzt) und eventuell auch Jordy Koster ersetzen, dafür kehrt Marc van den Berg wohl in die Startelf zurück. Bei den Gästen melden sich insgesamt sechs Mann zurück, sodass Klaas zuversichtlich ist.sak

Lesen Sie jetzt