SpVgg bucht weiteren Punkt aufs Konto

SpVgg Vreden

Mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden beim Hövelhofer SV haben die Westfalenligafußballer der SpVgg Vreden einen weiteren Punkt auf ihr Konto gebucht - dieser Umstand ließ die Blau-Gelben relativ zufrieden die Heimreise antreten. Wohl wissend allerdings, dass sie in einem äußerst schwachen Vergleich kaum Akzente setzen konnten, die das Spielniveau hätten ansteigen lassen können.

VREDEN

von Von Bernhard Mathmann

, 23.10.2011, 19:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Nach seinem Siegtor im Heimspiel gegen den SC Paderborn II steuerte Daniel Terbeck gestern den 1:1-Ausgleichstreffer für die SpVgg Vreden in Hövelhof bei.

<p>Nach seinem Siegtor im Heimspiel gegen den SC Paderborn II steuerte Daniel Terbeck gestern den 1:1-Ausgleichstreffer für die SpVgg Vreden in Hövelhof bei.

"Ich hatte insgeheim gehofft, dass meine Mannschaft im zweiten Abschnitt besser ins Spiel finden würde", erklärte SpVgg-Trainer Michael Kämer - seine Schützlinge aber erfüllten diese Hoffnung nicht. Dabei hätten sie nach nur 17 Minuten bereits die Weichen für einen äußerst erfolgreichen Ausflug nach Ostewestfalen stellen können: Zunächst ließ Daniel Terbeck eine Großchance nach einem Grubbe-Freistoß ungenutzt, als er dem HSV-Keeper Marco Kirchhoff den Ball direkt in die Arme köpfte (12.), ehe Jens Reimann fünf Minuten später nach einer Kombination mit Terbeck und Dennis Seeger den Ball ebenfalls dem Torhüter "servierte".

Danach musste Christian Wissing etliche Male sein ganzes Können abrufen: Bei den Vorstößen von Philipp Maier (20.) etwa verhinderte er mit einem Reflex den Rückstand. Terbeck ließ unmittelbar vor dem Seitenwechsel dann noch eine weitere Einschusschance aus. Und Wissing war es nach dem Seitenwechsel, der gleich zweimal gegen Tuncay Aydin klären musste (50.; 51.). Gegen den 16 Meter-Flachschuss von Dennis Hansmeier nach Freistoß von Daniel Bröckelmann war er machtlos - 1:0 (72.). Mit kaum ernsthaft geführten Gegenstößen wartete die SpVgg Vreden fortan auf - bis Daniel Terbeck wie schon vor Wochenfrist zum Treffer ausholte: Hatte er in Vreden den Siegtreffer gegen den SC Paderborn II erzielt, schlug sein Kopfball nach Alduk-Freistoß nun zum 1:1-Ausgleich ins Hövelhofer Netz ein. "Der Punkt geht nach dem Spielverlauf in Ordnung", betonte Kämer.

 Westfalenliga 1 12. Spieltag SuS Stadtlohn - Delbrücker SC 0:1 SuS Stadtlohn: Fork, Terhaar, M. Uphues, Koster, Gravermann, Erning, D. Klein- Günnewick, N. Klein- Günnewick (78. Beeke), J. Temme, Krüchting, Hilgemann (74. A. Temelkov) – Tore: 0:1 Kraus (74.).Hövelhofer SV - SpVgg Vreden  1:1 SpVgg Vreden: Wissing, Abbing, Banken, Hahn, Alduk, Terbeck, Hippers, Grubbe (77. Chr. Hemling), Okuyama (87. T. Hemling), Reimann (67. Bengfort), Seeger – Tore: 1:0 Hansmeier (72.); 1:1 Terbeck (84.). 

Lesen Sie jetzt