SpVgg Vreden und SuS Legden rocken die Bezirksliga

mlzFrauenfußball

Die Mannschaften von SpVgg Vreden und SuS Legden führen nach zehn Spieltagen in der Staffel 5 mit deutlichem Vorsprung die Tabelle an.

Vreden, Legden

, 28.10.2019, 17:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zehn Spieltage haben die 13 Teams in der Bezirksliga Staffel fünf der Frauen in der Saison 2019/20 inzwischen hinter sich gebracht. Und nach dem ersten Drittel der Meisterschaft dominieren mit SpVgg Vreden und SuS Legden zwei Teams die Liga. Die Vredener Frauen führen mit acht Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage bei 25 Punkten die Tabelle an. Die Frauenmannschaft des SuS Legden hat es in ihren neun Begegnungen ebenfalls auf acht Siege gebracht, weist auch nur eine Niederlage auf und steht mit 24 Zählern auf Rang zwei. Verfolger PSV Bork hat als Dritter schon acht Zähler Rückstand auf Rang eins. Am Sonntag, 10. November, kommt es zum direkten Vergleich der beiden Mannschaften. Dann trifft der SuS Legden um 12.30 Uhr im Legdener Dahliendorfstadion auf die SpVgg Vreden.

Am Sonntag hat die SpVgg den FC Marbeck mit 5:2 besiegt, der SuS Legden kam zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg über Turo Darfeld.

SpVgg Vreden: Trainer Daniel Brandt war mit der Leistung seiner Elf gegen den FC Marbeck sehr zufrieden. „Die Mannschaft hat wirklich gut gespielt und alles auf dem Platz umgesetzt, was wir beim Training im Vorfeld der Partie angesprochen haben. Das war eine richtig runde Leistung.“

FC Marbeck war dann auch der erwartet starke Gegner, der mit Kathrin Müller eine sehr torgefährliche Spielerin auf dem Platz hat. Am Sonntag wurde Müller gut bewacht und konnte kaum Akzente setzen. Jacqueline Hörst brachte die SpVgg (18.) in Führung. Die Gastgeberinnen mussten dann aber nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft den Ausgleich (31.) hinnehmen. Julia Decker erzielte in der 31. Minute mit dem ersten ihrer vier Tore die 2:1-Pausenführung der Vredener Frauen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nutzte der FC Marbeck eine Unaufmerksamkeit der SpVgg und glich (48.) zum 2:2 aus. Dann kamen aber die 30 starken Minuten von Decker. Sie sorgte im Alleingang mit ihren Treffern (58.; 70.; 90.) für den 5:2-Erfolg.

SpVgg Vreden und SuS Legden rocken die Bezirksliga

Vera Hackenfort (r., Legden) kommt hier einen Schritt zu spät. Gegen Darfeld traf die Torjägerin zweimal. © Johannes Kratz

SuS Legden: „Turo Darfeld war unser bislang stärkster Gegner“, sagte die Legdener Spielertrainerin Christina Krause nach dem 3:0-Heimerfolg. „Das Endergebnis ist klarer, als es der Spielverlauf erwarten lässt. Darfeld hatte eine ganz dicke Chance zum 1:1.“ Christin Schulze Beikel brachte den SuS (6.) im Nachsetzen in Führung. Das zweite Legdener Tor bereitete Elisabeth Harlake vor. Ihre Hereingabe verwertete Vera Hackenfort (73.). Auf Pass von Krause erhöhte Hackenfort (90.) auf 3:0.

„Wir haben als Aufsteiger keinerlei Druck, verfügen aber auch über genügend Potenzial, um in der Liga mitzumischen“, so Krause.

SpVgg Vreden - FC Marbeck 5:2

SpVgg: Hünker - F. Genn (76. Beuting), Böckers, S. Hakvoort (63. Schüring), Hörst, Terbrack, Roessink, Decker, L. Hakvoort, Welper – Tore: 1:0 Hörst (18.); 1:1 Selting (34.); 2:1 Decker (39.); 2:2 Selting (48.); 3:2 Decker (70.); 4:2 Decker (70.); 5:2 Decker (90.)

SuS Legden - Turo Darfeld3:0

SuS: Wüller - Evelt, Gelfrich, Schulze Beikel, Eink (53. Krause), Homölle, Hackenfort, Harlake (53. Miehle), A. Jost, Völkering, Krutul – Tore: 1:0 Schulze Beikel (6.); 2:0 Hackenfort (73.); 3:0 Hackenfort (90.)

Lesen Sie jetzt