Stadtlohn II und Ammeloe feiern Kantersiege

Fußball-Kreisliga A

Im Spitzenduell zwischen Südlohn und Wessum kassierte die Union nach früher Führung noch den 1:1-Ausgleich. Tabellenschlusslicht DJK Stadtlohn ging bei den SF Ammeloe mit 1:5 unter.

Kreis

, 06.10.2019, 20:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stadtlohn II und Ammeloe feiern Kantersiege

Unions Spielertrainer Jan Temme (r.) klärt hier vor dem Südlohner Stürmer Nico Terhörne. © Johannes Kratz

SC Südlohn - Union. Wessum 1:1
Die Union kam in Südlohn zu einem schnellen Führungstreffer von Justus Lefering (10.) und hatte die Partie in der ersten Hälfte im Griff, doch nach der Pause übernahm der SC die Spielführung und kam in der Folge zu einigen Chancen. In der 65. Minute setzte sich Mario Peek durch und markierte den Ausgleichstreffer. Die Teams drangen anschließend nur noch wenig nach vorne, sodass das 1:1 das Endresultat bildete. Union-Trainer Jan Temme war mit dem Punkt rundum zufrieden: „Aufgrund der unterschiedlich starken Spielhälften und der aktuellen Personalsituationen können wir mit dem Punkt absolut leben.“

SF Ammeloe - DJK Stadtlohn 5:1
„Das waren heute lächerliche Fehler“, ärgerte sich DJK-Trainer Marcel Gajewiak nach der 1:5-Pleite in Ammeloe über die Leistung seiner Mannschaft. Ammeloe nutzte die Fehler der Gäste und ging vor der Pause durch die Tore von Bernd Levers (41.) und Alexander Robert (44.) mit 2:0 in Front. Die DJK kam druckvoll aus der Kabine und überraschte die Hausherren mit dem 1:2 durch Oliver Wewers (49.). Nach dem 3:1-Elfmetertor von Rene Wesseler (56.) gewährte die DJK Ammeloe viel Raum zum Kontern. Und Simon Hakvoort (64.) und Marvin Rosing (90.) erhöhten auf 5:1.

Vorwärts Epe II - SuS Stadtlohn II 2:6
In Epe dominierte die Zweite vom SuS über 90 Minuten die Partie und machte schon in der ersten Hälfte alles klar. Von dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Timo Helling (13.) ließen sich die Gäste nicht beirren. Jens Büsker schnürte innerhalb von 20 Minuten einen lupenreinen Hattrick (11./16./20.). Noch vor der Pause erhöhte Markus Schmittmann-Wehning (45.) per Abstauber auf 4:1. In der zweiten Halbzeit legte Jens Büsker seinen vierten Treffer (58.) sowie Christian Boll ein weiteres Tor nach (70.). Der 2:6-Gegentreffer von Mamadou Barry (85.) störte SuS-Coach Franz-Josef Becking wenig: „Das war ein absolut verdienter Sieg. Es hat richtig Spaß gemacht, zuzusehen. Deshalb freuen wir uns auch sehr die kommenden Aufgaben.“

Lesen Sie jetzt