Stadtlohn nach Sieg gegen Merfeld jetzt alleiniger Tabellenführer

Fußball-Bezirksliga 11

Gegen gallige Sportfreunde aus Merfeld hat der SuS den dritten Sieg im dritten Spiel eingefahren. Dafür waren aber harte Arbeit und Geduld gefragt.

Stadtlohn

, 25.08.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stadtlohn nach Sieg gegen Merfeld jetzt alleiniger Tabellenführer

Stadtlohns Kevin Meise (l.) im Angriff.Foto kratz © Johannes Kratz

Die fünf Tore hatten sich der SuS Stadtlohn und sein Gast aus Merfeld allesamt für die zweite Hälfte aufgehoben. Am Ende stand ein 3:2 für die Stadtlohner, die nun mit idealer Punktausbeute alleiniger Tabellenführer der Bezirksliga 11 sind.

„Dass wir zur Pause nicht schon mindestens 2:0 führen, ist wahnwitzig“, kommentierte SuS-Trainer Stefan Rahsing nach der Partie. Beste Chance hatte seine Elf gegen robust agierende Gäste liegen gelassen. Das einzig Zählbare, das im ersten Durchgang heraussprang, war aber eine Überzahl, nachdem Merfelds Tüns in der 44. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Treffer von der Mittellinie

Dennoch gingen die Sportfreunde zu Beginn der zweiten Hälfte in Führung. Nach eigener Ecke schlug ein Stadtlohner über den Ball, Merfelds Patrick Strotmannn überlistete Keeper Stefan Mester von der Mittellinie zum 0:1 (48.). Stadtlohn drückte ohne Ende und ließ weitere Großchancen aus, ehe Maximilian Rhein per Foulelfmeter der Ausgleich gelang (61.). Der eingewechselte Johannes Tenbrink verwertete in der 81. Minute eine Flanke von Eswin Vreven zum überfälligen Führungstreffer. Als Jens Büsker einen SuS-Konter mit einem Linksschuss ins lange Eck vollendete, lief bereits die Nachspielzeit (90.+2). Dennoch fiel der letzte Treffer erst danach. Mit einem Foulelfmeter betrieb Merfelds Matthias Küster noch Ergebniskosmetik.

SuS-Trainer Stefan Rahsing war froh, als der Schlusspfiff ertönte. „Das war heute ein dreckiger, aber verdienter Arbeitssieg unter unangenehmen Bedingungen. In Überzahl ist die Mannschaft letztlich gut mit dem Druck umgegangen, das Spiel gewinnen zu müssen.“

SuS Stadtlohn - SF Merfeld 3:2
SuS: Mester - Macha (60. Preckel), Buning, Brinkmann, Sparwel (38. Tendahl) - Jaegers, Büsker - Vreven, Thentie, Meise (75. Tenbrink) - Rhein
Tore: 0:1 Strotmann (47.); 1:1 Rhein (FE., 61.); 2:1 Tenbrink (81.); 3:1 Büsker (90.+2); 3:2 Küster (HE., 90.+4)
Gelb-Rote-Karte: Tüns, Merfeld (44.)

Lesen Sie jetzt