Städte Ahaus und Vreden haben Rasenplätze gesperrt

Fußball: Spielausfälle

Aufgrund der Witterungsverhältnisse haben die Städte Ahaus und Vreden am Freitagmorgen sämtliche Rasenplätze gesperrt. Die Sportplatzampeln stehen auf „Rot“.

AHAUS/VREDEN

, 01.12.2017, 11:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Städte Ahaus und Vreden haben Rasenplätze gesperrt

© dpa

Auf den Spielflächen des FC Oldenburg, TuS Wüllen, FC Ottenstein, VfB Alstätte, TSV Ahaus, der SF Graes und Union Wessum darf daher am Wochenende nicht gespielt werden. Einzig der Kunstrasen bei Eintracht Ahaus ist freigegeben. In Vreden darf ebenfalls nur auf dem Kunstrasen am Hamalandstadion gespielt werden. Somit fallen voraussichtlich die Partien bei GW Lünten, dem ASV Ellewick, FC Vreden und den SF Ammeloe am Wochenende aus.

Lesen Sie jetzt