Südlohner sahnen ab

Fahrsport: Turnier in Averbeck

Mit einem erstklassig organisierten Fahrturnier starteten die Freunde des Kutschensports am vergangenen Wochenende beim RV St. Georg Heek-Nienborg in die neue Saison. An zwei Tagen boten die rund 120 Teilnehmer fast 17 Stunden lang interessanten Fahrsport.

HEEK

von Von Angelika Hoof

, 11.04.2016, 18:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lorena Levers vom RV Gescher durchquert mit ihrem Einspänner den Wassergraben.

Lorena Levers vom RV Gescher durchquert mit ihrem Einspänner den Wassergraben.

Bei idealen äußeren Bedingungen und einem bestens präparierten Gelände fanden am Samstag zunächst die Dressur- und Hindernisfahrprüfungen der Klassen E und A für Ein- und Zweispänner statt, denen am Sonntag die Königsdisziplinen folgten: die Geländefahr-Wettbewerbe, die die Besucher aus nächster Nähe mitverfolgten.

Zunächst führte die Prüfung die Fahrer rund um das Reitgelände in Averbeck, ehe es vier verschiedene Hindernisparcours zu bewältigen galt. „Hey, hey, hey“, feuerten die Zuschauer die Gespanne insbesondere am Wassergraben, der speziell die Ponys vor eine echte Herausforderung stellte, lautstark an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fahrturnier in Averbeck 2016

Mit knapp 120 Nennungen verzeichnete der RV Heek-Nienborg bei seinem Fahrturnier in Averbeck einen neuen Rekord.
11.04.2016
/
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
© Foto: Angelika Hoof
Schlagworte

Vor toller Kulisse präsentierten sich besonders die Aktiven des RFV Südlohn-Oeding in guter Verfassung und wurden mit vorderen Platzierungen belohnt. Neben dem Start in die neue Saison fand für die Ein- und Zweispänner Pferde und Ponys der Klasse A nämlich zugleich die Kreismeisterschaft des Kreisverbandes Borken statt. Im Wettstreit um den Titel hatte am Ende bei den Pferde Zweispännern Ludger Schwitte vom RFV Südlohn-Oeding die Nase vorn. Mit Dusty und Eros siegte er vor seinem Vereinskameraden Bernd Brüninghoff. Den dritten Rang belegte Christian Könning vom ZRFV Gescher. Bei den Pferde Einspännern freute sich mit Linda Stippel ebenfalls eine Südlohnerin über den Kreismeistertitel. Auf dem zweiten Platz landete Petra Leveling vom ZRFV Gescher und auf Rang drei Christian Horstick vom RFV Südlohn-Oeding.

Kreis- und Vereinsmeister

Der Kreismeistertitel der Pony Einspänner ging an Iris Heufert vom gastgebenden RV St. Georg Heek-Nienborg, die sich mit diesem Erfolg zugleich auch die Vereinsmeisterschaft sicherte. Bernd Schepers, der die Geländefahrprüfung Einspänner Pferde für sich entschied, durfte sich über den zweiten Platz freuen, gefolgt von Marc Heufert.

In der Dressurfahrprüfung Pferde Einspänner Klasse A siegten mit Christian Horstick (1. Abteilung) und Linda Stippel (2. Abteilung) gleich zwei Starter des RFV Oeding. Über Rang drei freute sich hier Kristin Koers (RFV Südlohn-Oeding), gefolgt von Marc Heufert (RV St. Georg Heek-Nienborg), der Rang sechs belegte und Bernd Schepers (RV St. Georg Heek-Nienborg), der auf dem zehnten Platz landete. Auch bei der Hindernisfahrprüfung Pferde Einspänner Klasse A platzierten sich Kerstin Schepers (4. Platz; Heek-Nienborg), Christian Horstick (8. Platz; Südlohn-Oeding) und Linda Stippel (11. Platz, Südlohn-Oeding) unter den 32 Startern im vorderen Drittel.

„Knapp 120 Gespanne an zwei Turniertagen abzuwickeln, ist schon eine Hausnummer. Dank der Unterstützung der vielen Helfer, die im Parcours, im Gelände oder in der Gastronomie mit angepackt haben, hat aber alles bestens funktioniert“, freuten sich die beiden Organisatoren, Stefan Averbeck und Guido Mensing, über den gelungenen Auftakt in die Saison 2016.

Lesen Sie jetzt