SuS gibt Partie nach einer Stunde ab

12.08.2007, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Legden Jörg Thor Eine Stunde lang sah es im Spiel zwischen Westfalia Osterwick und SuS Legden nicht danach aus, dass die Gäste als Verlierer vom Platz gehen sollten. Die Mannen um Spielertrainer (Foto) agierten sehr gefällig - allerdings nicht zwingend genug. So blieb es beim einzigen Treffer, den Thor bereits nach sechs Spielminuten mit einem Foulelfmeter erzielen konnte - Tobias Wübken war zuvor elfmeterreif gefoult worden. In der Folge verpassten es die Gäste, die Führung auszubauen. Die Offensivreihe ließ die notwendige Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor vermissen. Das einzige weitere Tor vor dem Seitenwechsel schossen die Gastgeber, für die Ingo Kerkhoff Mitte der Halbzeit ebenfalls per Strafstoß ausgleichen konnte. Nach rund einer Stunde kippte die Partie zugunsten der Westfalia. Mit einem direkten Freistoß sorgte Daniel Richter für die erste Führung der Hausherren (67.). Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konterlauf sorgte wieder Kerkhoff zehn Minuten vor Spielende für die Entscheidung. ms

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen