SuS hat den längeren Atem

Ahaus Am Ende bewies das Favoritenteam den "längeren Atem": Zum Abschluss der Hallenfußball-Turnierserie der Ahauser Eintracht-Juniorenabteilung sicherten sich die A-Junioren des SuS Stadtlohn mit einem 3:1-Endspielsieg gegen Union Wessum den Siegerpokal.

15.01.2008, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Die Minikicker von Eintracht Ahaus freuen sich als Turniersieger über die gewonnenen Trophäen.</p>

<p>Die Minikicker von Eintracht Ahaus freuen sich als Turniersieger über die gewonnenen Trophäen.</p>

Dabei waren die Wessumer auch im Endspiel ihrem Ruf vom "Favoriten-Svchreck des Turniers" treu geblieben und führten gegen den Landesligisten aus Stadtlohn mit 1:0. Mit 2:0 gegen FC Eintracht Rheine in das Eintracht-Turnier gestartet, kassierte der Union-Nachwuchs zwar im Vorrundenvergleich gegen den SuS Stadtlohn eine 0:8- "Packung", konnte sich aber beim 2:0-Sieg gegen den VfL Rhede für die Vorschlussrunde qualifizieren. Auch dort behielt Union die Oberhand: Nach dem 5:2-Sieg gegen TSG Dülmen war die Endspielteilnahme perfekt.

TSG Dülmen hatte sich in der Vorrunde vor das Gastgeberteam platziert, nachdem der direkte Vergleich mit einem 3:3-Unentschieden geendet hatte. Eintracht Ahaus musste im Halbfinale dem SuS Stadtlohn mit 7:1 den Vortritt lassen - im "kleinen Finale" unterlagen die Ahauser dann der TSG aus Dülmen mit 0:1.

Im Turnier der B-Junioren wurde der SuS Stadtlohn ebenfalls seiner Favoritenrolle gerecht und rangierte am Ende vor dem VfL Rhede und Westfalia Gemen. Beim E III-Juniorenturnier und auch beim Minikicker I-Turnier münzten die Eintracht-Teams ihren "Heimvorteil" in Siege um. Bei den Minikicker II-Turnier setzte sich SuS Stadtlohn vor Eintracht Ahaus.

96 Nachwuchs-Mannschaften hatten an den Turnierreigen teilgenommen - von den Minikickern bis zu den A-Junioren waren alle Altersgruppen in der Vestertsporthalle vertreten. Als Highlight erwies sich das vereinsinterne Turnier, bei dem Eintracht-Fußballer aller Seniorenmannschaften, der Altherren-, Schiedsrichter- und Trainer/Betreuerteams sowie der A-Jugend und der A-Jugend der Saison 1987/88 teilgenommen hatten. bml

Lesen Sie jetzt