SuS II hat im Verfolgerduell das bessere Ende für sich

mlzFußballkreisliga: Topspiel

Im Topspiel sahen die Zuschauer in Halbzeit eins eine ausgeglichene Partie. In der zweiten Hälfte legten die Hausherren zu und setzten sich am Ende 3:1 durch.

Stadtlohn

, 08.03.2020, 19:36 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Meisterschaftsspiel der Kreisliga A zwischen dem SuS Stadtlohn und dem ASV Ellewick sahen die Zuschauer von Beginn ein temporeiches Spiel mit vielen Torchancen. Das bessere Ende hatten dabei die Gastgeber mit einem 3:1 (1:1) Sieg.

Aufgrund der zweiten Hälfte haben die Stadtlohner das Spiel verdient gewonnen. Schon in der 55. Minute hätte Christian Boll den SuS zum 2:1 in Führung bringen müssen, er scheiterte aber aus kurzer Distanz an Ellewicks Torhüter Noah Ross. Zum Ende wurden die Hausherren aber noch für ihren größeren Aufwand belohnt.

Jetzt lesen

Nach einer langen Flanke von Boll traf der kurz zuvor eingewechselte Jonah Tenhumberg am langen Pfosten zum 2:1. Ellewick wollte den Ausgleich und brachte alle Spieler bei einem Freistoß in der Schlussminute nach vorne. Nachdem der Ball abgewehrt war, lief Christian Grewe aufs leere Tor zu beförderte und den Ball zum 3:1-Endstand in die Maschen. Markus Schmittmann-Wehning hatte den SuS, nach einem Zuspiel von Tim Böing, in der 18. Minute durch einen Schuss von der Strafraumkante ins lange Ecke mit 1:0 in Führung gebracht.

Torhüter Mester zur Stelle

Ellewick hätte schnell ausgleichen können, Stadtlohns Torhüter Stefan Mester wusste dies aber zu verhindern. Zunächst entschärfte er einen abgefälschten Schuss von Benedikt Terbrack (20.), dann blieb er im eins gegen eins gegen Tobias Röring Sieger (22.).

Nachdem eine abgewehrte Ecke aber zurück in den Strafraum flog, traf Mester bei der Faustabwehr aber den Kopf von Marvin Robert, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, den Maik Klein Reesink sicher zum 1:1 Pausenstand verwandelte.

„Wir haben heute verdient verloren. In der zweiten Hälfte waren wir nicht mehr kompakt genug,“ befand Ellewicks Trainer Jochen Kloster nach dem Spiel. Zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft war Franz-Josef Becking. „Aufgrund der Torchancen in der zweiten Hälfte haben wir verdient gewonnen.“

Jetzt lesen

SuS Stadtlohn II - ASV Ellewick 3:1

SuS II: Mester - Hornhues, Tenbusch, Melka, M. Buß (59. Schriever), Grewe, Büsker, Böing (80. Tenhumberg), Greve (65. S. Buß), Schmittmann-Wehning, Boll (87. Kloster)
ASV: Ross - F. Terbrack, Wüpping, G. Röring (65. Bröcking), Wissing, B. Terbrack, Robert, T. Röring (56. Gewers), Abbing, Kurth, Klein Reesink (Klein-Günnewick)
Tore: 1:0 Schmittmann-Wehning (18.), 1:1 Klein Reesink (32. FE), 2:1 Tenhumberg (82.), 3:1 Grewe (90.)

Lesen Sie jetzt