Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS Legden schlägt Bezirksligist Wüllen und gewinnt eigenes Turnier

Fußball: Schulz Cup

Im Finale um den „Schulz Cup“ bezwang der SuS den TuS Wüllen. Der dritte Platz beim neuen Turnier in Legden ging an die DJK Stadtlohn, die vor Germania Asbeck landete.

Legden

, 07.07.2019 / Lesedauer: 2 min
SuS Legden schlägt Bezirksligist Wüllen und gewinnt eigenes Turnier

Sieger im Endspiel: Der SuS Legden und Jens Berkemeier (l.) bezwangen den TuS Wüllen mit Luca Böwing (r.) © Sascha Keirat

Erstmals hatte der SuS Legden am Wochenende zum Turnier um den Schulz Cup geladen – und holte sich direkt selbst den Titel. Der A-Ligist bezwang im Finale am Sonntag den Bezirksligisten TuS Wüllen verdient mit 2:0 und sicherte sich damit das Preisgeld von 250 Euro. Platz drei ging an die DJK Stadtlohn, die sich im „kleinen Finale“ mit 4:1 gegen C-Ligist Germania Asbeck behauptete.

Das Endspiel verlief zunächst ausgeglichen, allerdings lagen die klareren Torchancen aufseiten der Legdener. Hinten hielten sie den Bezirksligisten weitgehend vom eigenen Tor weg. Legdens Trainer Izzet Günes wechselte sein Team in der Pause fast komplett durch – und nach nur vier Minuten beförderte der eingewechselte Louis Feldhaus den Ball dann zum 1:0 über die Linie. Die Wüllener versuchten vergebens, ins Spiel zurückzukommen, doch stattdessen markierte Tarek El-Abdulah in der Schlussphase den zweiten Treffer für die Gastgeber (85.), die ihren Turniersieg anschließend feierten.

SuS Legden schlägt Bezirksligist Wüllen und gewinnt eigenes Turnier

Markus Könning von der DJK setzt sich hier im Spiel um Platz drei gegen zwei Asbecker durch und markiert anschließend das 3:1. © Sascha Keirat

Mit einem 5:0 im Derby gegen die Asbecker hatte der SuS Legden am Samstag das Finalticket gelöst. Die SuS-Tore gingen auf die Konten von Julius Effkemann, Louis Feldhaus, Frank Schulz, Stephan Bogenstahl und Tarek El-Abdulah. Der TuS Wüllen besiegte die DJK mit 6:0 sogar noch deutlicher. Je zwei Treffer gelangen dabei Leo Vortkamp und Christopher Behrendt, je einmal trafen Klaus Büning und Felix Hemling.

Zufriedene Gäste

Die Gäste schienen zufrieden mit der Turnierpremiere in Legden. Wüllens Trainer Uwe Stampfer etwa sagte: „Das war ideal für unsere Vorbereitung: zwei Spiele an zwei Tagen auf einem perfekt gepflegten Platz – und dann gab‘s auch noch 150 für die Mannschaftskasse. Sollten wir nächsten Jahr wieder eingeladen werden, kommen wir auf jeden Fall wieder.“