SuS Legden spielt voll auf Angriff

Fußball: Spitzenspiel

Mit dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer Adler Buldern starten die Fußballer des SuS Legden am Sonntag um 15 Uhr im Dahliendorfstadion in die Fortsetzung der Meisterschaftsaison 2016/17 in der Kreisliga A2.

LEGDEN

, 16.02.2017, 18:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS Legden spielt voll auf Angriff

David Steverding (r.) und der SuS Legden spielen Sonntag auf eigenem Platz gegen Adler Buldern.

Das Hinspiel haben die Legdener Spieler um Spielertrainer Christian Wissing in unguter Erinnerung. Ende August musste der SuS auf dem Buldener Sportplatz in Dülmen eine deutliche 0:4-Niederlage hinnehmen. Das war zugleich die erste Saisonniederlage für die Legdener Mannschaft nach zwei Auftaktsiegen in der neuen Liga A2, in die der SuS kurz vor Saisonstart aus der Staffel A1 umgruppiert worden war.

„Wir haben damals alle unsere Tugenden vermissen lassen und wirklich schlecht gespielt“, erinnert sich der SuS-Coach. Für das Rückspiel  hat sich der SuS einiges vorgenommen. „Wir haben gegen Spitzenreiter Adler Buldern nichts zu verlieren und werden am Sonntag voll auf Angriff spielen“, sagt der SuS-Trainer. „Vielleicht können wir uns ja selbst belohnen und fahren drei weitere Punkte ein.“

Insgesamt ist die Zwischenbilanz des SuS Legden nach den ersten 16 Spieltagen der laufenden Serie aber durchaus positiv. Die Mannschaft ist mit 31 Punkten als Dritter in die Pause gegangen. In den ersten 16 Partien hat der SuS neun Siege eingefahren, vier Spiele endeten ohne Gewinner und nur drei Begegnungen gingen verloren. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten Westfalia Osterwick beträgt nur einen einzigen Zähler.

Beste Heimelf

Zudem stellten die Legdener Fußballer bis zur Winterpause die beste Heimelf der Spielklasse und sind im Dahliendorfstadion nach neun Begegnungen bei sechs Siegen und drei Unentschieden noch ungeschlagen. „Wir konnten uns in den vergangenen Jahren kontinuierlich steigern“, freut sich Wissing über den aktuellen Leistungsstand seiner Schützlinge. „Die jungen Spieler brauchen halt ihre Zeit. Wir haben schon im Vorjahr in der Staffel A1 eine der besten Rückrundenserien abgeliefert.“

Die Vorbereitung auf das Restprogramm der Meisterschaft ist zufriedenstellend verlaufen. In den Testspielen war der SuS im Ahauser Stadtpark gegen Eintracht Ahaus I und II erfolgreich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt