SuS Stadtlohn hat beim Schützenfest die Nase knapp vorn

Handball in Stadtlohn

Stadtlohns SuS-Kreisligahandballer wussten beim"Schützenfest" zu überzeugen und setzten sich mit 40:38 (23:17) bei der Zweitvertretung der DJK Coesfeld durch.

STADTLOHN

von Von Bernhard Mathmann

, 17.10.2011, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Sah einen 40:38-Sieg der Stadtlohner Handballer in Coesfeld: SuS-Trainer Peter Kock.

<p>Sah einen 40:38-Sieg der Stadtlohner Handballer in Coesfeld: SuS-Trainer Peter Kock.

Im Gegensatz zum Heimspiel gegen Neuenkirchen war der SuS in dieser Partie von Beginn an hellwach und erzielte in den ersten zehn Minuten neun Treffer. In der Abwehr lief es jedoch nicht ganz rund für die Stadtlohner. Zu viele Gegentreffer musste der SuS in den ersten Minuten hinnehmen, so dass der Vorsprung nicht mehr als zwei Tore betrug.

In Halbzeit zwei erwischte die DJK den besseren Start. Drei Treffer in Folge ließen den Gastgeber noch einmal herankommen. Doch der SuS ließ nicht locker und nutzte die nachlassenden Kräfte der Hausherren. So konnten sich Sebastian Heming am Kreis und Dennis Alferink aus dem Rückraum immer wieder in Szene setzen. Doch zum Ende hin machte sich die mit nur einem Feldspieler dünn besetzte Bank des SuS bemerkbar. Tor um Tor holten die Coesfelder auf und fünf Minuten vor Ende betrug der Vorsprung lediglich drei Tore. Doch ein sicher verwandelter Siebenmeter-Strafwurf von Jens Kerkhoff 30 Sekunden vor Schluss entschied das Spiel.

SuS-Trainer Peter Kock zeigte sich trotz des Sieges nicht ganz zufrieden: "Wir hätten den Sack früher zu machen müssen." Am Donnerstagabend reisen die Stadtlohner zum Nachholspiel nach Nottuln.

DJK Coesfeld II - SuS Stadtlohn 38:40

SuS Stadtlohn: Holtwick, Lensker, Brands, Rathmer (4 Tore), Steinbach (13), Heming (7), Kerkhoff (6), Thomes (3), Alferink (5), Ostendorf (2)

Lesen Sie jetzt