SuS-Turner siegen nach packendem Reck-Finale

Kunstturnen

Den erhofften ersten Saisonsieg haben die Stadtlohner Oberliga-Turner eingefahren. Dabei machten sie es allerdings sehr spannend.

Stadtlohn

, 16.09.2019, 17:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS-Turner siegen nach packendem Reck-Finale

Lukas Schmerling turnte für den SuS an allen Geräten und wurde am Ende Topscorer. © Johannes Kratz

Spannend bis zum Schluss verlief der erste Wettkampf der neuen Oberliga-Saison beim SuS Stadtlohn. Die Entscheidung im Duell mit Aufsteiger SG Langenei-Kickenbach/Gleidorf fiel am Samstag erst am letzten Gerät. Am Ende stand ein Stadtlohner Sieg mit 29:23 Scorerpunkten.

Spannung lag in der Luft der Owweringhalle, als die Turner an Reck gingen, das letzte der sechs Geräte. Nachdem die Stadtlohner Josua Völker und Phillip Schlüter ihre Duelle beendet hatten, lagen die Gäste noch knapp in Führung. Es folgten die Übungen von Bernhard Hannemann und Lukas Schmerling. Letzterer machte mit einem 3:0-Sieg nach Scorerpunkten den SuS-Sieg perfekt.

Schmerling Topscorer

Lukas Schmerling hatte als einziger SuS-Turner an allen Geräten geturnt und wurde am Ende des Tages auch Topscorer. Gemeinsam Bernhard Hannemann, Michael Heming und David Wilmers hatte er für den SuS den Auftakt am Boden gemacht. Hier zeigten sich die Gastgeber in guter Form und legten eine 8:2-Führung vor.

Nachdem Schmerling, Heming, Manuel Rölver und Daniel Kondring am Pauschenpferd mit 2:3 Punkten unterlegen waren, bauten die SuSler ihre Führung an einem ihrer Paradegerät, den Ringen, weiter aus. 9:3 hieß es nach den Duellen von Hannemann, Schmerling, Völker und Simon Hetkamp.

Hetkamp musste nach diesem Wettkampf abreisen, sodass dem SuS später an Barren und Reck einer seiner besten Männer fehlen sollte. Zunächst ging es aber an den Sprung, wo Langenei-Kickenbach den Rückstand mit einem 7:2-Sieg verkürzte. Mit dem gleichen Ergebnis gewannen die Gäste auch am Barren, sodass vor den abschließenden Reckübungen nur noch eine hauchdünne Stadtlohner Führung von 23:22 zu Buche stand.

Fast 100 Zuschauer

Doch nach dem spannenden Finale vor fast 100 Zuschauern waren die ersten Saisonpunkte für den SuS verbucht.

Michael Heming kommentierte: „Für uns war es sehr wichtig, diesen ersten Wettkampf zu gewinnen. Jetzt haben wir für die kommenden Duelle erst mal weniger Druck. Generell haben wir sicherlich noch Luft nach oben.“

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Kreisliga A1

Nach über 30 Jahren im Trainergeschäft: „Doc“ Becking geht im Mai in den Fußball-Ruhestand