SV Heek trifft gegen Eintracht II im halben Dutzend

Fußball-Kreisliga A

Schon nach einer Viertelstunde zückte der Schiedsrichter die Rote Karte gegen den Ahauser Keeper. Mit einem Mann weniger geht Eintracht II nach der Pause unter.

Heek

, 01.09.2019, 19:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
SV Heek trifft gegen Eintracht II im halben Dutzend

Eintracht-Keeper Patrick Prins stoppt hier den Heeker Spielertrainer Rainer Hackenfort. Später musste der Schlussmann mit Rot vom Platz. © Johannes Kratz

Vor dem Spiel gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Ahaus waren drei Punkte für den SV Heek fest eingeplant. Die Heeker schafften es schließlich, den Rückenwind aus den Vorwochen mitzunehmen und siegten am Ende mit 6:1. Dabei spielte ihnen ein früher Platzverweis in die Karten.

In der 14. Minute legte sich SV-Stürmer Luca Kösters den Ball vorbei an Torhüter Patrick Prins, der einen Schritt zu spät kam und den Heeker entscheidend foulte. So spielten die Ahauser nach Roter Karte die restliche Zeit in Unterzahl. Trotz der enormen Dominanz des SV dauerte es eine Weile, bis er die Chancen in Tore umwandeln konnte. Doch dann setzten Matteo Schultewolter und Robin Kersting einen Doppelschlag zur 2:0-Führung (27., 30.). Vor der Pause kam die Eintracht-Reserve durch Valentin Schneider noch auf 1:2 heran (35.).

Die Highlights bei soccerwatch.tv

In der zweiten Halbzeit wurde es dann eindeutig: Spielertrainer Rainer Hackenfort markierte einen Doppelpack (69., 89.), Jonas Bomkamp steuerte den Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1 bei (74.) und Marius Lürick erzielte per Foulelfmeter ein weiteres Tor (83.).

Mit dem 6:1-Endstand war SV-Trainer Hackenfort äußerst zufrieden: „Das war auch in der Höhe ein absolut verdienter Sieg. Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen genau da weiter machen können.“

Lesen Sie jetzt