Tabellenspitze wechselt drei Mal

Kreisliga-Fußball in der Region

Drei Mal hat die Spitzenposition der Kreisliga A am Wochenende gewechselt: Mit einem 2:1-Sieg im vorgezogenen Meisterschaftspiel beim FC Oeding hatte Union Wessum den "Platz an der Sonne" am Freitag vom TuS Wüllen übernommen, ehe sich am Samstagnachmittag die SpVgg Vreden II mit einem 1:0-Erfolg beim Aufsteiger TSV Ahaus an die Spitze katapultierte.

KREIS

02.10.2011, 11:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ludger Meese (r., SpVgg Vreden) gewinnt den Zweikampf mit TSV-Abwehrspieler Serdal Temizkan. Die SpVgg Vreden gewann mit 1:0.

Ludger Meese (r., SpVgg Vreden) gewinnt den Zweikampf mit TSV-Abwehrspieler Serdal Temizkan. Die SpVgg Vreden gewann mit 1:0.

FC Oeding - Union Wessum 1:2

In der Spielanalyse waren sich nach 90 Minuten die Trainer Thomas Ring (FC Oeding) und Hans Temme (Union Wessum) einig. Der Sieg der Gäste, die über die volle Distanz spieldominierend waren, gehe mit diesem Resultat absolut in Ordnung. Dennoch hatten die Wessumer beim Führungstreffer, den Christoph Terbeck unter Mithilfe eines FC-Abwehrakteurs erzielte (35.), Glück. Als dann Frank Rose im Anschluss eines Eckballs per Kopf zum 2:0 erfolgreich war, nahm für die Gäste alles seinen Lauf. Aus ihrer Sicht war der später Anschlusstreffer der Oedinger durch David Sicking (82.) verdient.

 

TSV Ahaus - SpVgg Vreden II 0:1

Hätten die Ahauser ihre Tor-Möglichkeiten auch nur ansatzweise genutzt, so hätten sie sicherlich als Sieger das Spiel beendet. Und hier sah TSV-Trainer Klaudio Kolakovic auch den einzigen Schwachpunkt seines Teams. Die Ahauser seien den Vredener Reservisten über die volle Spieldistanz ein ebenbürtiger Gegner gewesen und so hätten die Hausherren nach seiner Meinung zumindest einen Punkt verdient gehabt. Doch am Ende kam es anders, denn mit der notwendigen Kaltschnäuzigkeit eines Torjägers erzielte JAnnik Rickert (69.) den spielentscheidenden Treffer.

 

wk

 

Lesen Sie jetzt