Team des RV Ahaus holt sich die Silbermedaille im Vierkampf

Reitsport

Viele Reiter aus dem Kreis haben am Wochenende in Ahaus ihre „Komfortzone“ verlassen und sich nicht nur auf dem Pferderücken, sondern auch beim Laufen und Schwimmen gemessen.

Ahaus

12.11.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Team des RV Ahaus holt sich die Silbermedaille im Vierkampf

Marie Zanke beim Springen in der Halle. Das Team des RV Ahaus mit Leonie Epping, Viola Frankemölle, Marie Zanke, Lisa Marie Wittlerbäumer, Philipp Mensing belgte Platz zwei in der mittleren Tour.

Über 100 Teilnehmer mit mehr als 250 Starts waren am Samstag und Sonntag bei den Kreismeisterschaften im Vierkampf in Ahaus zu sehen. Bei perfektem Wetter wurden am Samstag die Schwimm- und Laufwettbewerbe im Ahauser Stadtpark und im Aquahaus ausgetragen. Am Sonntag folgten die Reitprüfungen Dressur und Springen in der Reithalle ausrichtenden des RV Ahaus.

„Das Wetter hat gepasst und die Stimmung im Stadtpark und in der Schwimmhalle waren sehr gut. Die Reitsportler sind von ihren Teamkollegen und den Zuschauern lautstark angefeuert worden“, sagte Dieter van Acken, Sprecher des RV Ahaus. „Wir sind bei der Durchführung gut durch die anderen Ahauser Vereine unterstützt worden.“

Starke Leistung in der Dressur

In der mittleren Tour behauptete sich das Team des RV Ahaus mit Viola Frankemölle, Marie Zanke, Philipp Mensing, Leonie Epping und Lisa Marie Wittlerbäumer schon über die 1000-Meter-Laufdistanz und dem Schwimmwettbewerb. Dank starker Leistungen in der Dressurprüfung holten sich die fünf Starter für Ahaus den zweiten Platz. Gewinner der mittleren Tour war die Mannschaft aus Heiden mit Leonie Dowe als Mannschaftsführerin.

Team des RV Ahaus holt sich die Silbermedaille im Vierkampf

Platz drei in der Einzelwertung mittlere Tour: Michael Röring (RV Vreden) © Johannes Kratz

Bei den Bambinis landete das Team aus Borken unter Führung von Anke Willing auf Platz eins. Das Team des RV Südlohn-Oeding kam auf Platz vier. Die kleine Tour konnte Rhede-Krommert mit Mannschaftsführerin Anna Möllenbeck für sich entscheiden. Südlohn-Oeding und RV Vreden belegten die Ränge sieben und acht.

Die Große Tour gewann die Mannschaft aus Borken mit Anke Willing als Team-Leiterin vor den RV Epe und die Familien Tour ging an das Team „Schweers-Hoeper-Pillich“.

Die Siegerehrung war auch in diesem Jahr wieder ein echtes Highlight. Alle Teilnehmer liefen mit ihren Mannschaften unter großem Applaus der Zuschauer in die Halle ein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt