Tilo Wittlerbäumer holt Meistertitel

25.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Ahaus/Kreis Der jetzt in Grünheide bei Berlin lebende neunjährige Ahauser Tilo Wittlerbäumer hat bei der Motorcross-Meisterschaft den Titel des Deutschen Jugendmeisters gewonnen.

Beim Deutschen Meisterschaft-Supercup in Bad Salzungen, wo die fünf Besten jeder Landesmeisterschaft starten durften, ging Tilo Wittlerbäumer mit seiner KTM-Maschine an die Startrampe. Tage zuvor hatte es geregnet, aber bei den Rennen blieb es trocken. Er kam mit der Rennstrecke gut zurecht, aber die Konkurrenz aus ganz Deutschland gab mächtig Gas. Wittlerbäumer hielt sie dennoch auf Distanz und holte sich mit dem Tages-Gesamtsieg den deutschen Meistertitel.

Der Neunjährige hat sich auch international wacker geschlagen. In dieser Saison startete er beim Internationalen Motorsport-Bund in der Europameisterschaft für Amateure. In Emmen (Niederlande) war die Rennstrecke für knapp 300 junge Motorsportler optimal präpariert. Tilo Wittlerbäumer hatte einen Sturz zu verkraften, den er gut wegsteckte. Am Ende holte er sich die Silbermedaille.

In Rognee (Belgien) wurde das Finale der Jugend Europameisterschaft des Internationalen Motorsport-Bunds ausgefahren. Auf der Naturbahn mit hartem Lehmboden ging es bergauf und bergab. Wittlerbäumer kam mit der Piste gut zurecht und sicherte sich den Gesamtsieg als Abschluss der Saison. In der nächsten Saison will der Nachwuchsfahrer auf einen größere Maschine umsteigen.

Lesen Sie jetzt