Tischtennis-Team möchte weiter vorn mitmischen

Tischtennis in Ahaus

AHAUS Die erste Mannschaft der Tischtennisabteilung des VfL Ahaus möchte weiter in der Spitzengruppe der Bezirksklasse 1 mitmischen. Deshalb peilt der Tabellenvierte im Heimspiel gegen den Siebten der Tabelle, TTC Lembeck (Samstag 17.30 Uhr, AHG-Halle), der ein ausgeglichenes Punktekonto zu Buche stehen hat, den fünften Saisonerfolg an.

29.10.2009, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Das Spiel wird sicherlich nicht so einfach zu gewinnen sein", weiß Mannschaftsführer Klaus Hogelucht-Schücker. "Aufgrund der bisher gezeigten Leistungen rechne ich aber mit einem knappen Sieg." Damit würden die Ahauser ihr Punktekonto auf 10:2-Zähler schrauben.

Die Erfolgsaussichten der VfL-Reserve im Heimspiel der Kreisliga (16.30 Uhr) gegen Brukteria Rorup sind schwer einzuschätzen. Spielt Rorup komplett, also mit den früheren Oberliga-Spielern Tim Weyer und Dirk Trimpe, ist es das beste Team der Liga. Aber Trimpe hat in dieser Saison erst einmal gespielt und Weyer immerhin einmal gefehlt. VfL Ahaus III ist in der ersten Kreisklasse Gruppe B als Fünfter bei TSG Dülmen II favorisiert. Offener scheint das Auswärtsspiel des vierten Herrenteams in der zweiten Kreisklasse Gruppe B bei SuS Legden III.

Alles andere als eine Niederlage der Jugendmannschaft in der Bezirksliga gegen den 1. FC Gievenbeck wäre eine Überraschung. Der Klassenprimus hat alle Spiele hoch gewonnen, so dass es für den Vierten aus Ahaus erstmal gilt, die Höchststrafe zu verhindern. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Eine Stunde vorher visieren die Schüler in der ersten Kreisklasse Gruppe A gegen SuS Stadtlohn II einen klaren Sieg an.

ra

Lesen Sie jetzt