Tor oder nicht? Ahauser hadern mit Mesumer 1:1

mlzFußball-Landesliga

Eintracht beendet mit Remis gegen den Zweiten das Spieljahr. Der Ausgleichstreffer der Gäste hätte aber aus Sicht der Ahauser nicht zählen dürfen.

Ahaus

, 08.12.2019, 14:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Ahauser Eintracht hat im vorgezogenen Spiel gegen den Tabellenzweiten SV Mesum einen weiteren Punkt im Kampf um den Ligaerhalt eingefahren. Beide Teams trennten sich nach 90 hart umkämpften Minuten auf dem Kunstrasenplatz im Stadtpark mit 1:1. Damit gehen die Ahauser Landesliga-Kicker um Trainer Frank Wegener mit 18 Punkten aus 16 Partien bis Mitte Februar in die Winterpause.

„Wir sind jetzt seit dem 27. Oktober ungeschlagen und haben in den letzten Wochen einen Sieg und vier Unentschieden erreicht. Wir müssen uns jeden Zähler hart erarbeiten“, so Wegener. „Natürlich sind wir mit unseren 18 Punkten auch nicht richtig zufrieden, das hätten schon ein paar mehr sein sollen. Wir mussten aber einige schwere Verletzungen verkraften und hatten auch viel Pech. Heute haben wir ein Gegentor kassiert, das eigentlich kein Tor war. Das haben auch die Mesumer Spieler so gesehen.“

Wegener: „Der war definitiv nicht auf Ballhöhe“

Dieser Treffer fiel in der 76. Spielminute. Der Ball kam von der Außenbahn hoch in den Eintracht-Strafraum und Timo Brillert klärte mit einer Bogenlampe. Die Ahauser brachten aber das Spielgerät nicht richtig aus der Gefahrenzone und es wurde erneut in den 16-Meter-Raum geschlagen. Beim Schuss von Dominic Schmidt soll der Ball dann schon hinter der Torlinie gewesen sein, bevor er ins Feld zurückbefördert wurde. So hatte es jedenfalls der Linienrichter gesehen und auf Tor entschieden. „Der war definitiv nicht auf Ballhöhe“, monierte Wegener.

Torjäger Maximilian Hinkelmann hatte die Eintracht nach einem Fehler des Mesumer Torhüters in Führung gebracht (57.). Hinkelmann erlief einen zu kurzen Abwurf des Schlussmanns und traf aus kurzer Distanz.

Zu Beginn der ersten Halbzeit machte der SV Mesum viel Druck und war 20 Minuten lang klar tonangebend. Die Elf kam auch zu zwei Chancen, die vergeben wurden. Danach fand die Eintracht besser zu ihrem Spiel. Und bis zum Pausenpfiff erspielten sich die Gastgeber auch zwei Torgelegenheiten durch Hinkelmann und Bryan Reinfeld.

Eintracht Ahaus - SV Mesum 1:1
Ahaus: Demirbas – Brillert, Erning, Böing, Almering, Hemling, Reinfeld, Hinkelmann, Sicking, Varwick, Vennemann
Tore: 1:0 Hinkelmann (57.); 1:1 Schmidt (76.).

Lesen Sie jetzt