Anzeige


Torspektakel im Spitzenspiel

Fußball-Kreisliga A: SuS siegt 6:4

Im Spitzenspiel Tabellenführer gegen Tabellenzweiter konnte der Spitzenreiter eine Ablösung vermeiden. Mit 6:4 schlug die Reserve des SuS Stadtlohn die Wessumer Union in deren Stadion und hielt den Verfolger damit auf Abstand.

WESSUM

, 08.11.2015, 20:10 Uhr / Lesedauer: 3 min
Torspektakel im Spitzenspiel

Jannik Witte (r., Union Wessum) im Zweikampf mit dem Stadtlohner Fußballer Essad Terziqi

Den tabellarischen Vorteil wollte Stadtlohn schnell auf dem Feld in spielerischen Vorteil ummünzen. Und da der Gastgeber die ersten 30 Minuten „komplett verschlafen“ hat, wie Trainer Jürgen Banken nach dem Spiel analysierte, konnte Stadtlohn den spielerischen Vorteil auch schnell in Tore umwandeln. Zweimal beförderte Kevin Bockhorn noch vor dem Seitenwechsel den Spielball ins Netz.

In der Pause hatte Banken seiner Elf so einiges zu sagen, so dass es mit leichter Verspätung in den zweiten Durchgang ging. Doch seine Worte hatten die richtige Wirkung. Nicht einmal eine Minute war gespielt, als Toptorjäger Frank Rose den Ball über die Linie drückte. Nun begannen die Gäste zu schwimmen. Erst musste Keeper Timo Averhage mit einem Riesen-Reflex den Ausgleich verhindern, nur kurze Zeit später rettete das Aluminium nach einem Schuss von Gerrit Tenbreul.

Wessum nicht geschockt

Aus der Not heraus erhöhte Essad Terziqi plötzlich wieder auf 3:1 – ein Traumtor aus der zweiten Reihe. Wessum zeigte sich allerdings nicht geschockt und verkürzte postwendend. Nach einem Freistoß landete der Ball bei Hendrik Wenning, der den Ball nur noch ins leere Tor einköpfen musste.

Es blieb weiterhin ein verrücktes Topspiel. Frank Rose gelang nach einem Durcheinander im Strafraum der Gäste nicht nur erst der Ausgleich, sondern dank Andre Stroetmann ging die Union sogar in Führung. Doch wer den Gastgeber schon auf der Siegerstraße sah, sollte sich schon bald getäuscht wissen.

Bockhorn zeigt keine Nerven

Wie aus dem Nichts tauchte Bockhorn plötzlich alleine vor Union-Schlussmann Johannes Termathe auf und zeigte keine Nerven. Zwei Minuten später ging dann der Spitzenreiter wieder in Führung, nachdem Jens Büsker einfach mal aus der Distanz abzog und Termathe keine Chance ließ. In der Nachspielzeit setzte wiederum Bockhorn mit seinem vierten Treffer den Endstand.

„Ein verrücktes Spiel“, so Union-Coach Banken. „Wir sind heute etwas mehr Risiko eingegangen, was uns am Ende den Sieg kostete. Ich bin dennoch sehr stolz auf die Mannschaft.“ SuS-Trainer Josef Becking plant, beim nächsten Spiel seinen Arzt mitzunehmen. „Es war für alle ein tolles Spiel, nur für die Trainer nicht“, erklärte er dennoch zufrieden mit seiner Mannschaft.

 

Kreisliga A, der 12. Spieltag

Union Wessum - SuS Stadtlohn II 4:6 Union Wessum: Termathe – Gerling, Lefering (61. Bogenstahl), Hendrik Rose, Gries (83. Florian Niewerth), Seggewiß, Witte, Wenning, Frank Rose, Tenbreul (74. Tobias Niewerth), StroetmannSuS Stadtlohn II: Averhage – Schriever (58. Robers), Behlulovic, Melka, Brillert, Rickhof (57. Hornhues), Büsker, Böing (59. Schmittmann-Wehning), Disseler, Terziqi, BockhornTore: 0:1, 0:2 Bockhorn (10., 28.), 1:2 F. Rose (46.), 1:3 Terziqi (53.), 2:3 Wenning (54.), 3:3 F. Rose (65.), 4:3 Stroetmann (67.), 4:4 Bockhorn (72.), 4:5 Büsker (75.), 4:6 Bockhorn (90. + 2)

SV Heek - Fortuna Gronau 09/54 1:1 SV Heek: Bäcker - Bendfeld, Schulte-Schlichtmann, Klein-Reesink, Jöckel, M. Lürick, Sundermann (72. Uphues), Bartelink (90. Kippelt), A. Lürick, Wenker, Schultewolter  Fortuna Gronau: Böcker - Niehoff, Boga, F. Wobbe, Sarili (75. Morlock), Bösel (45. Kostyrenko), S. Wobbe, Weinberg, Gerwens, Kalitzki, MöllensiepTore: 0:1 Eigentor (Klein-Reesink, 45.+1), 1:1 M. Lürick (58.) -  Gelb-Rote Karte: Jöckel (78.)

TuS Wüllen - SuS Legden 1:1 TuS Wüllen: Mester, ,Martha, Haeske, Fedder, Edel (79. Kremer), Büning, Wichert (84. Stark), Sicking, Hemling (61. Gewing), Kortbuß, BöwingSuS Legden: Vögeding, Franke, Kleine Schonnefeld,Geng, Hemker, Feldhaus, Bogenstahl (87 Steverding), Steverding, Nobis, Effkemann, Schulz (78. Grasedieck)Tore: 1:0 Büning (44.); 1:1 Bogenstahl (87.).

TSV Ahaus - GW Lünten 2:8 TSV Ahaus: Zein - Karaca, Günes (68. Keles), Erdogan, Spina, Güler, Baltaci, Yildiz (74. Otman), Belger, Semer, Göncü GW Lünten: Decker - Metaal, Barenborg, Harker (60. M. Resing), Hilbring, Reimann, Wegener (35. T. Resing), Siepmann (65. Maiberger), Steinbrenner, Beuting, HoffschlagTore: 0:1 Siepmann (17.), 0:2 Hilbring (40.), 0:3 Siepmann (41.), 0:4 Reimann (43.), 0:5 Hilbring (58.), 0:6 Reimann (65.), 1:6 Baltaci (70.), 1:7 T. Resing (79.), 1:8 Reimann (81.), 2:8 Baltaci (87.)

VfB Alstätte - SF Ammeloe 2:2 VfB Alstätte: Karas, Freckmann, Elskamp (52. Buß), J. Terhaar, Feldhaus, Tenhagen (75. Maas), Sahlmer, Aagten,Y. Terhaar (45. Busch), Termathe SchmängSF Ammeloe: Hoffschlag, F. Nagenborg, Streich (45. Temmink), N. Nagenborg, Bennink, Levers, Kotz (75. Robert), Hülscher, Nienhaus, -Ritter (86. Hauk), Gericks –Tore: 1:0 Feldhaus (12., Foulelfmeter); 1:1 F. Nagenborg (28.); 1:2 Nienhaus (58.); 2:2 Freckmann (61.) - Rote Karte: Nienhaus, Ammeloe (65.).ASC Schöppingen - FC Vreden 1:3 ASC Schöppingen: Kortüm - Bakenecker, Naber (61. S. Rotthäuser), Kröger, Lütke Bitter, Walbersmann, Schmitz, Neumann, Korthues, Alfert, Leuermann (62. D. Rottäuser)FC Vreden: Je. Tenhumberg - Erning, Damer (46. Stojanac), Fabian, B. Schroer (90.+1 Overbeck), Terbrack, Niehuis, D. Schroer, Ja. Tenhumberg (46. Barenborg), Wissing, TönsingTore: 0:1 Terbrack (5.), 1:1 Kröger (23.), 1:2 Niehuis (89.), 1:3 Terbrack (90.+3)Rote Karte: Tönsing(81.)FC Ottenstein - SpVgg Vreden II 2:1 FC Ottenstein: Schücker, Benkhoff, Thesing, Lünterbusch, Terlinde, Nienhaus, Dorst (62. Terbrack), Vortkamp, Niemeier (82 Glaubitz), Vortkamp (68. Haupt), HörstSpVgg Vreden II: M. Vehof, Brandt (85. Wesseler), Beuting, Martha (69. Wüpping), Wißing, Niehues, Heinenbernd,S. Vehof, Boggenstall, Rickert, Reimann (65. Rosing)Tore: 0:1 Reimann (62.); 1:1, 2:1 Hörst (73., Foulelfmeter, 82.).

Lesen Sie jetzt