Trainer Reekers will im ersten Test gleich Feuer sehen

Fußball

Ihren ersten Winter-Test bestreiten die Westfalenliga-Fußballer der SpVgg Vreden am Samstag. Dazu gastiert Landesligist Viktoria Heiden im Hamalandstadion. Im Kader gibt‘s nich Fragezeichen.

11.01.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainer Reekers will im ersten Test gleich Feuer sehen

Sein Einsatz im ersten Vredener Testspiel steht noch auf der Kippe: Ibrahim Kouyate. © Sascha Keirat

Über die kurze, dreiwöchige Winterpause hätten seine Spieler nicht viel an den fußballerischen Grundlagen eingebüßt, erklärt Rob Reekers. Der Trainer der SpVgg Vreden hofft nun, dass seine Akteure als Mannschaft schnell wieder zusammenfinden. Und das am besten schon beim ersten Testspiel der Winterpause am Samstag gegen Viktoria Heiden (15 Uhr, Hamalandstadion).

Gegen den Landesligist will Reekers seine Mannen nicht nur ein bisschen kicken sehen. „Es geht schon darum, dass wir direkt ein vernünftiges Spiel machen und wieder die Dinge zeigen, die uns in der Hinrunde stark gemacht haben.“

Jetzt lesen

Bis zu 17 Spieler könnten im Vredener Kader stehen, Fragezeichen stehen allerdings noch hinter dem Einsatz von Ibrahim Kouyate und Raul Völkering (beide erkältet). Lediglich eine Laufeinheit absolvieren am Rande des Spiels Bas Reekers und Carlo Korthals, die beide nach Verletzungen noch nicht wieder voll belastbar sind. Ebenfalls noch nicht einsetzbar sind die verletzten Joshua Pazek, Jannik Schlüter und Stefan Darev. Privat verhindert fehlen am Samstag Mario Worms und Stephan Hartmann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt