Trainerwechsel in Ottenstein

Fußball-Kreisliga A1: Böyer/Egbringhoff hören auf

Beim FC Ottenstein geht am Saisonende eine kleine Ära zu Ende. Das Trainerduo Maik Böyer/Kai Egbringhoff hört Ende Juni auf. Das teilte FC-Abteilungsleiter Klaus Schücker am Dienstag mit. Die Nachfolge sei schon so gut wie geregelt.

OTTENSTEIN

, 28.11.2017, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach siebeneinhalb Jahren ist für Maik Böyer im Sommer Schluss als Trainer der ersten Ottensteiner Mannschaft.

Nach siebeneinhalb Jahren ist für Maik Böyer im Sommer Schluss als Trainer der ersten Ottensteiner Mannschaft.

Böyer hat das Amt in Ottenstein im Januar 2011 von Andre Frankemölle übernommen und ist damit aktuell der dienstälteste Trainer der Kreisliga A1. In der Saison 2012/13 kam Kai Egbringhoff dazu. Seine erfolgreichste Spielzeit erlebte das Duo 2013/14, als die Ottensteiner den dritten Platz belegten.

„Die beiden haben hier wirklich gute Arbeit geleistet. Jetzt haben wir uns aber darauf verständigt, dass es nach der Saison Zeit für eine Veränderung ist“, erklärt Klaus Schücker und stellt klar: „Wir gehen friedlich auseinander.“ Das bestätigt auch Böyer. „Kai wollte aus familiären Gründen sowieso aufhören und auch für mich fühlt es sich jetzt gut an, nach 16 Jahren am Stück in Ottenstein aufzuhören.“ Vor seiner Zeit bei der Ersten hatte Böyer schon die Reserve sowie die A-Junioren trainiert. Wie es für ihn weitergeht, sei noch offen. „Ich bin zu jedem Gespräch bereit, könnte mir aber auch ein Jahr Pause vorstellen.“

Wer nun das Traineramt übernimmt, wollte Schücker noch nicht verraten. „Wir haben schon einen Spielertrainer im Auge, suchen aber noch jemanden dazu.“

Lesen Sie jetzt