Traum vom DFB-Pokal: SpVgg Vreden hofft am Montag auf das große Los

Westfalenpokal

Per Losverfahren will der FLVW den westfälischen Teilnehmer am DFB-Pokal bei den Frauen der Saison 21/22 ermitteln. Auch die SpVgg Vreden hofft. Am 14. Juni wird die ominöse Kugel gezogen.

Vreden

, 11.06.2021, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Julia Decker (l.) und die SpVgg Vreden unterlagen im Kreispokalfinale dem VfL Billerbeck. Nun dürfen dennoch beide Mannschaften auf das große Los hoffen.

Julia Decker (l.) und die SpVgg Vreden unterlagen im Kreispokalfinale dem VfL Billerbeck. Nun dürfen dennoch beide Mannschaften auf das große Los hoffen. © Johannes Kratz

Bei den Fußballfrauen der SpVgg Vreden steigt die Spannung. Wie berichtet dürfen sie auf eine Teilnahme an der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der kommenden Saison hoffen. Anders als bei den Herren war der letztjährige Wettbewerb im Westfalenpokal nicht zu Ende gespielt worden, das Losverfahren sollte über den einen westfälischen Teilnehmer entscheiden.

Jetzt lesen

Am Montag, 14. Juni, wird nun um 16 Uhr dieser Teilnehmer im SportCentrum Kaiserau ausgelost – zu sehen im Livestream auf der Facebookseite des FLVW. Dass die Vredenerinnen wie der Finalgegner im Kreispokalendspiel 2020, der VfL Billerbeck, diese Chance wahrnehmen wollen, das hatte der SpVgg-Vorsitzende Christoph Kondring früh betont: „Dafür spielen wir doch Fußball.“

Aktuell sind 19 Kugeln im Lostopf

Und diese Chance ist noch einmal gestiegen, es sind aktuell nur noch 19 Kugeln im Lostopf. Mit Borussia Dröschede und Germania Hausenhorst waren zwei potenzielle Teilnehmer in der ersten Runde des Westfalenpokals 20/21 bereits ausgeschieden und sind damit nicht teilnahmeberechtigt. Fünf weitere Klubs, darunter Turo Darfeld, haben verzichtet.

Es könnten allerdings noch mehr Kugeln werden, fünf Vereine haben noch keine Rückmeldung abgegeben und können die Frist bis zum 13. Juni noch wahrnehmen. Der Westfalenpokal-Wettbewerb 2021/22 wird dann mit denselben Teams wie in dieser Saison neu ausgelost.

Jetzt lesen

Ende Juni oder Anfang Juli möchte Klaus Overwien, Pokalspielleiter bei den Herren, die Auslosung für die kommende Runde im Westfalenpokal vornehmen. „Die Auslosung werden wir wohl nicht öffentlich machen können, sondern nur per Streaming-Dienst übertragen. Die erste Runde könnte dann im August gespielt werden“, denkt Overwien. Mit dabei sind dann die Kreispokal-Endspielpartner aus dem Jahr 2020, die SpVgg Vreden und der SuS Stadtlohn.

Lesen Sie jetzt